Page 10

Hotelstyle Mai 2014

Magazin fafga alpine superior weiter im Aufwind Die Tiroler Fachmesse für Gastronomie, Hotel und Design erwartet 2014 eine Rekordbeteiligung. Fast 300 Aussteller aus dem In- und Ausland, darunter 30 Neuzugänge, ein qualitativ hochwertiges und praxisorientiertes Informations- und Rahmenprogramm und 14.200 Besucher – das waren die Zutaten für das Erfolgsrezept der fafga alpine superior `13. Für die Fortsetzung im heurigen Jahr sind die Anzeichen bereits jetzt, mehr als zwei Monate vor Anmeldeschluss, sehr positiv – knapp 90 Prozent der Aussteller des letzten Jahres haben rückbestätigt und 38 Neuaussteller, darunter auch zahlreiche Leitbetriebe, sind gemeldet. Es darf also eine Aussteller-Rekordbeteiligung für die fafga’14 erwartet werden. Das in den letzten zwei Jahren erfolgreich umgesetzte 10 Konzept der fafga alpine superior wird auch dieses Jahr konsequent verfolgt – Qualität vor Quantität , ein ausgesuchtes Vortrags- und Rahmenprogramm und ein angenehmes Ambiente für Aussteller und Besucher bieten den Rahmen für eine vielversprechende Fortsetzung der fafga. Bewährte Partnerschaften Mit der Fortführung des fafga-Schulrestaurants, bespielt durch die Zillertaler Tourismusschulen, den neu aufgestellten Koch- und Schnitzbewerben des Verbandes der Köche Österreichs, den Barista Meisterschaften organisiert durch Goran Huber und dem Wettbewerb „Tischkultur vom Feinsten“ powered by WMF und organisiert durch die WK Tirol Sparte Tourismus, mit dem Wellness Symposium des Cluster Wellness und anderem mehr, werden bewährte Partnerschaften weitergeführt und die Qualität des Rahmenprogramms unterstrichen. Einige neue Programmpunkte werden für eine zusätzliche Attraktivierung der fafga’14 sorgen. Besucheroffensive in Südbayern, Südtirol und Vorarlberg Drei Viertel der Besucher stellen der fafga `13 ein sehr gutes Zeugnis aus und empfehlen sie weiter. Die Qualität der Aussteller und deren Angebot, die präsentierten Neuheiten und das umfassende Rahmenprogramm werden besonders positiv hervorgehoben. „Aus diesem Grund werden wir unseren eingeschlagenen Weg fortsetzen, der den hochwertigen Fachbesucher in den Vordergrund stellt, und wir werden unsere umfangreichen Werbeaktivitäten heuer verstärkt auch auf Südbayern, Südtirol und Vorarlberg ausdehnen“, so Stefan Kleinlercher, fafga Projektleiter. fafga ist online Das fafga Portal ist bereits online und bietet alle Aktivitäten sowie die neuesten Informationen rund um die fafga’14: www.fafga.at , www.facebook.com/fafga oder WebTV-Kanal www.fafga.tv Bilder: CMI


Hotelstyle Mai 2014
To see the actual publication please follow the link above