loslassen & genießen – Lukas Nagl

22. August 2019 Mehr

Lukas Nagl

Direkt am Traunsee im Salzkammergut liegt das Restaurant Bootshaus unter der Leitung von Küchenchef Lukas Nagl, das sich zur Fixgröße in der österreichischen Gourmetszene etabliert hat. Direkt am See gehört natürlich Fisch auf die Karte, doch auch die fisch- und fleischlosen Kreationen von Küchenchef Lukas Nagl begeistern die Gäste.

 

 

Das Restaurant Bootshaus ist der Gourmettreffpunkt im Seehotel Das Traunsee, das bereits in dritter Generation von Monika und Wolfgang Gröller geführt wird. Das Vier-Sterne-Superior-Hotel liegt in Traunkirchen, eingebettet in die – auch kulinarisch – reiche Landschaft des Salzkammergutes. Für alle Küchen der Traunseehotels verantwortlich, vom Gourmet Restaurant Bootshaus im Seehotel Das Traunsee über das Wirtshaus Poststube 1327 im Symposion Hotel Post bis hin zum Catering auf der Veranstaltungshalbinsel Traunkirchen, ist Lukas Nagl, Executive Küchenchef der Traunseehotels. Mit seinen 31 Jahren darf er sich schon zu Österreichs Spitzenköchen zählen. Nach Stationen im In- und Ausland, darunter dem Steirereck in Wien, lebt der dreifache Vater mit seiner jungen Familie heute im Salzkammergut, wo er jedes Jahr aufs Neue hohe Auszeichnungen für seine Küche erhält.

Das Bootshaus, ein Feinschmecker-Lokal direkt auf einem Bootshaus gebaut mit stilvollem Interieur und zwei einladenden Seeterrassen mit traumhaftem Traunsee Blick, ist im A la Carte Guide 2019 sowie im Falstaff Gourmet Guide 2019 (96 Punkte) jeweils das bestbewertete Restaurant in Oberösterreich. Weitere Auszeichnungen, wie 3 Hauben und 17 Punkte im Gault Millau sowie die Trophée Gourmet für kreative Küche von A la Carte im Jahr 2015, wurden aktuell auch durch die Nominierung in der Kategorie „Best off map destination“ im Februar 2019 bei den World Restaurant Awards in Paris ergänzt: Eine große internationale Ehrung und Anerkennung für das gesamte Team.

 

 

Gemeinsam mit seinem Küchenteam verbindet Nagl mit kreativer Leichtigkeit die Tradition der Region und beste Produkte mit einer immer auf den Geschmack konzentrierten Küche. Das Salzkammergut ist für den Koch nicht nur Heimat, sondern auch Inspiration. Daraus ergeben sich für ihn Gerichte die verständlich, einfach und trotzdem raffiniert schmecken. Das Bootshaus-Team möchte sich mit seinen Gästen weiterentwickeln. Ohne Schnick Schnack, ohne Allüren, kompromisslos regional und weltoffen.

Heimischen Produkte von Bio-Bauern werden mit Ideen, Erinnerungen und Aromaten aus aller Welt zu einer eigenen und neuen österreichischen Küche mit traditioneller Vorgehensweise. Wichtig ist Nagl dabei Globales zu integrieren um etwas Neues, Eigenständiges zu entwickeln.

Begleitet werden die erlesenen Speisen von hochwertigen Weinen ambitionierter und zum Teil auch wenig bekannter Winzer, aber auch von hausgemachten Saftcocktails, Eistees oder Limonaden. Unaufdringlich und doch selbstverständlich berät das professionelle Service-Team des Hauses und schafft so, ohne den Gast zu belehren, ein stimmiges Gesamterlebnis.

 

Petri Heil
Küchenchef Lukas Nagl ist bekannt dafür, aus regionalen Zutaten ungewöhnliche Kreationen auf international höchstem Niveau auf den Teller zu bringen. Wir fragten in diesem Zusammenhang nach seinem Zugang zu Fisch und wie er mit dem täglich neuen Fang des Tages umgeht.

 

Lukas Nagl

 

Herr Nagl, welchen Stellenwert hat Fisch auf Ihrer Karte?
Denselben wie Obst, Gemüse und Fleisch. Wir kaufen den ganzen Fang von unseren Fischern und dadurch hat Fisch natürlich eine hohe Priorität. Wir müssen uns täglich auf den Fang einstellen.

Aus dem Meer, aus der Fischzucht oder doch lieber Wildfang – was hat Priorität?
Wir kaufen gar nichts aus dem Meer. Wir verwenden reinen Wildfang in unseren Restaurants, bei Veranstaltungen kaufen wir auch Fisch aus einer regionalen Bio-Fischzucht zu.

Kann man mit Wildfang den gesamten Bedarf des Hauses decken?
Ja, wir sind das lebende Beispiel dafür.

Wie gehen Sie mit dem „Fang des Tages“ um?
Wir wollen nicht ständig die Speisekarte ändern und lassen uns ja vom Fang überraschen. Um flexibel zu bleiben, bieten wir im Restaurant Bootshaus je nach Fang einen Seegang an, der dann besondere Gusto-Stückerl wie Aalrutenleber beinhaltet. Dieser Gang bleibt aber immer ein Überraschungsgang.

Was würden Sie sich allgemein von der Gastronomie im Umgang mit Fisch wünschen?
Weniger ist mehr. Wie beim Fleisch, wird es beim Fisch auch so sein, dass man nicht jeden Tag Fisch essen kann. Eine pflanzlich basierte Ernährung mit ein bis zwei Mal Wildfang Fisch pro Woche wäre natürlich ideal. Wichtig ist dabei auch, alles zu verwerten: auch die Karkassen z.B. in Form einer Fischsuppe.

www.traunseehotels.at

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: F&B

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen