Rien ne va plus! – Casino Graz

23. Februar 2018 Mehr

Im Casino ist der Satz „Rien ne va plus“ (Nichts geht mehr) bestens bekannt. In Graz könnte er aber auch „Mehr geht nicht“ heißen. Denn dem Team von Strohecker Architekten ist es mit dem jüngsten Relaunch gelungen, ein ganz besonderes Stück Glamour – fre nach Las Vegas – mitten in die Steiermark zu bringen.

 

Casino Graz 10.2017 DI Strohecker ZT Gmb

 

Über einen Zeitraum von knapp vier Jahren, rund eineinhalb davon reine Bauzeit, wurde ein architektonisches Juwel mit Interior-Design-Schwerpunkt im Herzen der steirischen Altstadt realisiert. „Wir wollten einen Ort kreieren, der mehr als nur seinen Zweck erfüllt. Schon beim Betreten dieses Casinos muss die Unterhaltung beginnen. Und zwar für alle Sinne“, erklärt Guido R. Strohecker, CEO von Strohecker Architekten, das erklärte Planungsziel.
Denn das Haus ist weit mehr als nur ein Ort für Glücksspiel. Das Angebot reicht vom modernen Veranstaltungskonzept inklusive Kabarettprogramm bis zum Haubenlokal samt Gastgarten.
Das Restaurant Cuisino wurde dazu von der Mitte des Casinos an die Gebäudeseite verlegt, die an die Schmiedgasse angrenzt. Der Gastgarten in der Schmiedgasse ist in seiner Gestaltung an die Frei­flächen auf großen italienischen Plätzen angelehnt. Eingefasst wird er durch vier „Pokerfaces“, die mit Pflanzen bestückt sind. Sehenswert sind aber auch die „Tulpensonnenschirme“, die hier erstmals in Graz eingesetzt werden.

Im Restaurant selbst findet der Gast dann ein Ambiente, das zugleich modern, aber dennoch in der klassischen Sprache des Casinos gehalten ist. Das neue Jackpot Café samt räumlicher Erweiterung und die neue Piano-Bar mit ihrem gemütlichen Flair, den modernen Niro-Wandtafeln und spannenden Lichtelementen sowie der neue Goldene Saal im Herzen der mehr als 3.000 m2 großen Innenfläche komplettieren das umfassende räumliche Angebot.
Der zentrale Eingang wurde um 90 Grad gedreht, sodass nun gleich beim Eintreten ein weitläufiger Einblick in alle Casino-Bereiche möglich wird. Als Einstimmung schwebt über der Rezeption eine imposante, pulsierende Luster-Kreation mit 300 einzelnen Leuchtelementen, die einen Roulette-Tisch simuliert. Eine eigens designte Schmuck-Vitrine leitet den Gast weiter in den Lebendspielsaal oder den Goldenen Saal mit seinem beeindruckenden Stucco-Veneziano. Die historische Deckenkonstruktion wurde erhalten und formal auch im Korpus der Bar aufgegriffen. Die Golden-Diamond-Bar mit ihren leicht erhabenen beziehungsweise vertieften 3D-Elementen und die integrierte Cocktailinsel in Form eines Schiffbugs gelten als visueller Höhepunkt und Kommunikationsmittelpunkt im Spielsaal. Die verarbeiteten Materialien und Farben hier sind – angelehnt an die großen amerikanischen Casinos – Gold, Leder und Kupfer, komplettiert durch den eigens für das Casino Graz kreierten Teppich „Las Vegas Dust“.
Spektakulär ist auch das stille Örtchen des Hauses. In der Damentoilette setzt ein glamouröser, jedoch modern interpretierter, barocker Waschtisch ein optisches Statement. Eine praktische Handtaschenablage, echte Orchideen und ein Schminkspiegel komplettieren dieses Separée. Bei den Herren punktet die Toilette mit einer Pissoir-Waschrinnen-Kombination in Form eines Motorblockes und TV-Bildschirmen für Sportübertragungen.

Von den ersten Bauarbeiten Ende 2015 bis zur Neueröffnung am 11.11.2017 konnten Strohecker Architekten ein bis ins Detail stimmiges Projekt umsetzen, das zugleich modern und ansprechend für neues Publikum ist, als auch Stammpublikum behutsam in ein neues Zeitalter des umfassenden Entertainment begleitet. Für das gesamte Bauvolumen standen dabei knapp 8,5 Millionen Euro zur Verfügung – eine Summe, die so mancher Casino-Besucher gerne erspielen würde.

 

 

Fotos:©Paul Ott

Tags: , , , , , , ,

Kategorie: Projekte

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen