Kur, Beauty und Wellness

7. Mai 2015 Mehr

 

Architektonisch im typischen Salzburger Landhausstil gestaltet, präsentiert sich das Kurhotel Vollererhof**** als ein seit 1967 sanitätsbehördlich anerkanntes Ambulatorium auf 800 Höhenmeter in Puch bei Salzburg. Mitten im Grünen gelegen und bereits in der dritten Generation geführt, haben hier die Themen Spa, Wellness und Gesundheit einen sehr hohen Stellenwert.

 

 

Um den wachsenden Ansprüchen der Gäste in Bezug auf Qualität und Angebot zu entsprechen, hat sich in den vergangenen zehn Monaten unter der Leitung von Architekt DI Peter Staic, der für die architektonische Planung und Umsetzung der gesamten Erneuerungsmaßnahmen verantwortlich zeichnet, einiges am Vollererhof getan. Es fanden umfangreiche Aus- und Umbauarbeiten an den bereits bestehenden Strukturen – dem alten Stammhaus und dem Haus „Salzburg“ – statt, die Mitte März 2014 abgeschlossen wurden.

Nach einer viermonatigen Renovierungsphase können die Hotelgäste nun ein erweitertes Kurrestaurant und einen vergrößerten Buffetbereich im Genuss-Restaurant, die Erneuerung der Liftanlage und die renovierten Hotelzimmer genießen. Das Hallenbad im SPA-Bereich erhielt ein neues Becken und auch die Mitarbeiter dürfen sich über komplett neu eingerichtete Zimmer freuen. Der Neuzuwachs auf dem Areal des Vollererhofs nennt sich „Suiten-Haus Thurnberg“ und konnte bis zum September 2014 fertiggestellt werden. Auf insgesamt 3.000 m² fanden 22 Zimmer mit einer Größe von 48 bis 80 m² ihren Platz sowie ein moderner Kraftsport-raum, ein Kosmetik- und Friseurbereich und weitere Mitarbeiter- und Wirtschaftsräume.

 

 

Bei der architektonischen Ausformulierung des Neubaus fiel die Entscheidung auf helle und großzügig geschnittene Räumlichkeiten. Für die äußerliche Erscheinung orientierte man sich zwar an den bereits bestehenden Gebäudeteilen, führte sie jedoch in einem moderneren Landhausstil aus. Diese traditionsbewusste Entscheidung spiegelt sich unter anderem in den gewählten Materialien Stein und Holz wider. Um noch deutlicher auf die Region und deren traditionellen Reichtum in puncto Kunst hinzudeuten, zieren die Wände im Inneren Bilder eines Salzburger Künstlers. In Bezug auf das Wohl der Gäste stehen im Vollererhof die Ganzheitsmedizin mit moderner FX-Mayr-Philosophie, alternative Behandlungsansätze und Mentalbegleitung sowie fachkompetente Schönheitspflege und ein genussreiches und gesundes Kulinarium im Vordergrund. Der SPA- und Wellnessbereich umfasst verteilt auf zwei Etagen eine Fläche von insgesamt 2.000 m². Hier liegen u. a. die Kurabteilungen mit den Arztpraxen, Therapie- und Behandlungsräume, aber auch ein großer Edelstahlpool, Ruheräume, das Bistro oder ein Solestollen. Bei der Gesamtgestaltung bediente man sich exklusiver Materialien und schuf ein zeitloses aber modernes Ambiente.

 

Kurhotel Vollererhof****

Adresse: Vollererhofstrasse 158, A-5412 Puch bei Salzburg
Bauherr: Mag. (FH) Christian Scheck
Architekt: Architekt DI Peter Staic
Generalplaner: Sabag GmbH
Innenarchitektur: Unykat Interior Design GmbH
Sauna: Klafs GmbH
Grundstücksfläche: 9.103 m²
Bebaute Fläche: 691 m²
Nutzfläche: 2.358 m²
Planungsbeginn: 2012
Bauzeit: 10-11 Monate
Fertigstellung: September 2014
Eröffnung: Mitte Oktober 2014
Baukosten: ca. 5,5 Mio. €

 

Text: Anja Leinich / Fotos: Vollererhof Hotel GmbH

 

Tags: , , , ,

Kategorie: Projekte

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen