Backstube, Boulangerie und Bistro – Égalité

20. Juli 2018 Mehr

Der Geruch von frischem Brot weht von der neu eröffneten „Égalité“ über die Via Melza in Mailand. Das Konzept dieser Französischen Bäckerei stammt von Architekt Tiziano Vudafieri gemeinsam mit dem Meisterbäcker Thierry Loy und hat durchaus das Potenzial, zu einem neuen Format zu werden.

 

Egalite

 

Hier können Gäste und Kunden wie in einer traditionellen französischen Boulangerie hervorragendes Brot und andere frische und verpackte Produkte kaufen oder diese vor Ort genießen, aber auch ein Menü zu Mittag, einen Aperitif am Nachmittag oder einen Drink am frühen Abend bestellen. Die „Égalité“ hat Dienstag bis Sonntag von 7 Uhr 30 bis 21 Uhr geöffnet und ist zugleich Bäckerei, Shop, Café und Bar in einem. Und das zu leistbaren Preisen.

Das Interior Design ist inspiriert von italienischer und französischer Gastronomie gleichermaßen und trägt die Handschrift von Viudafieri-Saverino Partners, die bereits einige außergewöhnliche gastronomische Konzepte in Mailand realisiert haben – unter anderen das DRY, das hotelstyle & gastro vor kurzem vorgestellt hat.
Im Zentrum der Inszenierung stehen der Arbeitsplatz und der Backofen, wo das traditionsreiche Handwerk des Bäckers live miterlebt werden kann. Das Design nimmt dabei typische Elemente einer Bäckerei aus den 1950er Jahren auf und präsentiert sich mit einem großen orange-gelben Pult vor einer verfliesten Wand. Ausgewählte Details wie ein schlichtes Holzregal betonen die Einfachheit und Authentizität des Brotbackens. Die verzinkte über den Rand hinauswachsende Arbeitsfläche des Pults referiert wiederum auf die Bildsprache einer französischen Boulangerie.
215 Quadratmeter Fläche misst der gesamte Raum. Sieben Fenster Richtung Straße werden mit betont schlicht gehaltenen Tischen und je zwei Stühlen bespielt und schaffen einladend helle und zugleich intime Sitzgelegenheiten. Kleine und auch größere Tische, manche auch als Stehtische ausgeführt, manche mit Sitzbänken – wieder im Stil der 1950er Jahre – bestückt, schaffen unterschiedliche Zonen. Dazu die durchdachte aber unaufdringliche Decken- und Bodengestaltung, das abwechslungsreiche und zugleich unaufgeregte Beleuchtungskonzept und die einfallsreiche, je nach Funktion und Aufenthaltszone abgestimmte, Wandgestaltung schaffen ein stimmiges Ganzes, das ganz selbstverständlich unterschiedliche gastronomische Konzepte zu einem eigenständigen Boulangerie-Konzept vereint.

 

 

Fotos: ©Luca Campigotto

Tags: , , , , , , , , , ,

Kategorie: Projekte