Mineralwasser – worauf es ankommt

20. November 2018 Mehr

Als Qualitätsbegleiter für ausgezeichnete Weine und exzellente Speisen erfreut sich Mineralwasser in der gehobenen Gastronomie nach wie vor großer Beliebtheit. Und auch für Gäste, die auf Alkohol verzichten möchten, ist Premiummineralwasser immer noch die Alternative schlechthin. Doch der Zugang des Konsumenten, seine Erwartungshaltung an Qualität und Geschmack haben sich in den letzten Jahren massiv verändert. Wir sprachen mit Herbert Bauer, Sales Director von Coca-Cola HBC Österreich, über die Rolle von Mineralwasser für die Gastronomie heute und darüber, was es dabei zu beachten gilt.

 

Mineralwasser

Foto:©www.christian-husar.com

 

Wird Mineralwasser heute anders wahrgenommen?

Mineralwasser ist mittlerweile ein Life­styleprodukt, das für den Gast bestimmte Werte und einen individuellen Geschmack verkörpert. Dabei werden Assoziationen geweckt, die im Idealfall zur Selbstwahrnehmung des Gastes passen.

Welche Kriterien zählen in der Gastronomie?

Der Konsument ist sehr viel kritischer geworden als noch vor einigen Jahren – und das ist auch gut so. Marketingslogans werden hinterfragt und die Wertschätzung für hohe Qualität steigt stetig. Der bewusste Konsum spielt auch in der Spitzengastronomie eine große Rolle: Die Herkunftsfrage, die an die Zutaten der Speisen gestellt wird, zählt somit genauso für Getränke und insbesondere Mineralwasser. Wo ist die Quelle? Welchen Transportweg hat das Mineralwasser zurückgelegt? Wie kommt es von der Quelle in das Glas?

Welchen Mehrwert muss ein Erzeuger der Gastronomie darüber hinaus bieten?

Neben den bereits angesprochenen Punkten Qualität und Herkunft muss die Gas­tronomie von den Produzenten immer wieder mit Innovationen überrascht werden, die gleichzeitig auch die Bedürfnisse des Gastronomen aufgreifen: Das können z.B. Neuheiten im Gebindebereich sein, aber vor allem auch innovative und überraschende Produkte.

Wie kann das im Detail aussehen?

Mit der Römerquelle Designflasche und dem Römerquelle Designglas wird für die Gäste beispielsweise ein stimmiges Trink­erlebnis geschaffen, das besonders in der gehobenen Gastronomie geschätzt wird. Durch die hier umgesetzten Produkt-Aktivierungen steigt die Nachfrage beim Gast und damit auch der erwirtschaftete Umsatz für den Gastronomen.

Ist Mineralwasser an sich ein guter Umsatzbringer?

Erstes Ziel von Mineralwasser als Qualitätsbegleiter und Erfrischer für alle Verzehranlässe ist natürlich der zufriedene Gast und Konsument. Darüber hinaus kann mit Mineralwasser nicht nur viel Umsatz, sondern auch Gewinn erzielt werden. Der Deckungsbeitrag ist für den Gastronomen jedenfalls hoch.

Tags: , , , , , , , , , ,

Kategorie: Beverage, F&B

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen