Luxusdomizil Severin*s am Arlberg

7. März 2017 Mehr

Bekenntnis zum Original

Mit einer Toplage wie Lech am Arlberg und einem bis ins kleinste Detail durchdachten Konzept scheint der Erfolg eines Luxus-Domizils vorprogrammiert. Unerwartet kam lediglich die Übernahme des als „Blumen Haus Lech“ geplanten und beworbenen Chalet Hotels sechs Wochen vor der Eröffnung durch die Gustav Zech Stiftung. Dank dieser erhielt das Luxusdomizil seinen letzten Schliff und eröffnete kurz vor Weihnachten 2016 unter neuem Namen als „5 Sterne Luxus Chalet Hotel Severin*S“.

 

Severins

Betriebsgesellschaft ist die ATLANTIC Hotel Management GmbH, die auch auf Sylt und in Travemünde Fünf-Sterne-Häuser betreibt. Christoph Dittmer ist der neue Gastgeber in Lech. Der gebürtige Hamburger ist seit Eröffnung des ersten SEVERIN*S-Luxury-Hauses 2014 auf Sylt für den Hotelbetreiber tätig und nun in Lech maßgeblich an der Umsetzung eines sowohl für den Betreiber als auch für die Region authentischen Luxus-Konzepts beteiligt.

 

Severin*s

 

Hier befinden sich zwei Apartmenthäuser auf einem circa 1500 m² großen Grundstück, in ruhiger Lage, etwas entfernt vom Ortszentrum Lech am Arlberg. Sie sind mit einer Steinfassade, kombiniert mit antikem Holz und einem Kupferdach ausgeführt. Diese Bauweise ist typisch für die Vorarlberger Architektur, fügt sich harmonisch in die Landschaft und verrät doch das gewisse Quäntchen Mehr an Luxus, das Gäste hier erwarten dürfen. Alle Innenräume sind dem Chaletstil entsprechend großzügig mit Altholz an Wand, Boden und Decken sowie Naturstein für Böden und Wandverkleidungen versehen.

 

Severin*S

Vorgabe an die Innenarchitektur war, ein möglichst großzügiges Wohlfühlerlebnis zu schaffen und Gästen gleichzeitig das Gefühl zu vermitteln, geborgen und „daheim“ zu sein. Im Fokus standen Großzügigkeit, Luxus und vor allem Gemütlichkeit. Eine wesentliche Herausforderung bestand darin, alte Strukturen mit modernen Elementen zu kombinieren, ohne einen Bruch zwischen Alt und Neu zu schaffen und auch die moderne Technik harmonisch einzubinden.
Zur Verfügung stehen neun Luxus-Suiten und eine zweistöckige „Residence“. Die Suiten sind zwischen 47 und 67 m² groß und in einen großzügigen Wohn- und Schlafbereich aufgeteilt und in einem alpinen, jedoch zeitgenössischen Stil eingerichtet. Terrassen oder Balkone mit Blick auf den idyllischen Ort und die umliegende Natur, offene Feuerstellen und eine technische high-end Ausstattung mit allen Raffinessen gehören selbstverständlich dazu.

 

Severin*s

 

Maximalen Luxus bietet die zweistöckige „Residence“ auf beachtlichen 423 m². Sie ist direkt von der Garage aus über einen privaten Lift erreichbar und beherbergt neben dem Hauptschlafzimmer mit offenem Badezimmer drei weitere Schlafzimmer, eine moderne Küche, ein Esszimmer, ein großzügiges Wohnzimmer, ein Heimkino, eine Bar und sowie ein Büro. Im Außenbereich komplettiert ein sieben Quadratmeter großer Whirlpool das umfassende Angebot.

 

 

Wellness für alle Gäste des Hauses bietet der über 400 m² große SPA-Bereich, inklusive Beauty-Salon, Spa-Suite und Fitnessbereich mit modernsten Geräten. Zwei Saunen, ein Dampfbad und eine Infrarotkabine gehören ebenso zur Ausstattung wie ein 12,5 Meter langer Pool mit Gegenstromanlage, Wasserfall und Whirlpools. In seiner Gestaltung mutet der Spa- und Poolbereich geradezu archaisch an. Verantwortlich dafür sind vor allem der dunkle Nero Assoluto Stein, die perfekte Steinarbeit kombiniert mit dunkler Spachteltechnik. Die Raumdecken sind in sonnenverbranntem Altholz ausgeführt. Besonders gut kommen in den hohen Räumen auch die italienischen Designmöbel und die speziell angefertigten, schwebenden Liegen zur Geltung.
Vorlage für das Restaurant war die Tiroler Bauernstube mit einem gekachelten Grundofen. Die hier eingesetzten blauen Kacheln wurden von Hand gefertigt. Die Speisen werden von Executive Chef Stephan Kriegelstein mit regionalem Bezug und aus Produkten von lokalen Bio-Betrieben kreiert und nicht nur im Restaurant sondern auch im Weinkeller oder in der eigenen Suite serviert.
Highlights in allen öffentlichen und privaten Bereichen setzen Originale internationaler Künstler, die in Zusammenarbeit mit den Wiener Experten der Contemporary Art Advisors für die Räumlichkeiten des Hotels ausgewählt wurden.

 

Severin*s

Authentizität und Wertigkeit sind in allen Details spürbar. Die Materialien sind stets echt, vom sonnenverbrannten Fichtenholz über den aus Altholz gefertigten Dielenboden und Oberflächen in Metall oder Naturstein bis zu edlem Nubuk Leder und weichem Samt. Durch diese Authentizität, das stringente Bekenntnis zum Original und die Liebe zum Detail in jeder Hinsicht, ist so ein unverwechselbares Luxusressort entstanden

Fotos: © Tom Kohler, Internationale Fotografie

SEVERIN*S – The Alpine Retreat

Adresse: Stubenbach 273, 6764 Lech am Arlberg
Web: www.severins-lech.at
Bauherr: Gustav Zech Stiftung
Management: ATLANTIC Hotels

Generalplaner, ÖBA: ofa-architektur, Innsbruck
Interior Design: Innenarchitekt Reinhard Strasser,
                                   Wetscher Wohngalerien
Baubeginn: 2015
Eröffnung: Dezember 2016

Tags: , , , , , ,

Kategorie: News, Projekte

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen