La Mia – der Italiener von nebenan

15. Januar 2016 Mehr

Benvenuti in Hogwarts. Sein zweites Lokal gleich nebenan, allerdings auf der anderen Seite des Durchgangs zwischen Neustiftgasse und Lerchenfelderstraße, eröffnete Christian Gansterer, Chef von „Kristians Monastiri“ Mitte Juni in Wien. „La Mia“ ist als „Italiener von nebenan“ konzipiert: ein unkomplizierter Platz zum Wohlfühlen für jede Tageszeit.

lamia

Architekt & Lichtdesigner Stephan Slipek realisierte dafür ein zeitloses Ambiente, klassisch gemütlich und dennoch modern, mit erdigen Farbtönen, der natürlichen Haptik von Holz und einer hinterleuchteten Quarzit-Bar als Hingucker und Steh-Café im vorderen Bereich.
Vom lang gestreckten Speisesaal öffnen zahlreiche Fenster den Blick zum großen Gastgarten. An der Stirnwand des Gastraums befindet sich als zusätzliche optische Verlängerung ein raumhohes Poster, das in den Speisesaal von Hogwarts aus den berühmten Harry Potter Filmen überleitet. Passend dazu erinnern große, kreisförmige Luster an die von britischen Universitäten und Kathedralen inspirierte Filmkulisse. Die Lichtgestaltung fungiert als wesentliches Identitätsmerkmal und schafft zugleich einen fließenden Übergang von modernem Ambiente zu historischer Bausubstanz. Gewölbedecke und Tische werden gleichermaßen ausgeleuchtet. Als deutlich wahrnehmbare Lichtquelle vermitteln die Schirme eine angenehme Lichtatmosphäre. Wie auch die hinterleuchtete Quarzit-Bar dienen sie zudem bereits von der Straße aus als einladender Blickfang. Die Ausleuchtung der Decken und Bilder wird durch zusätzliche Strahler und Spots verstärkt. Wandvertäfelungen und Sitzbänke verlinken zur bestehenden Bausubstanz und zum klassischen Interieur der Wiener Wirtshäuser. Noch vor dem Blick in die Speisekarte wird dem Gast kommuniziert: Hier gibt es traditionell gutes Essen, erstaunliche Vielfalt und vielleicht sogar den einen oder anderen magischen Moment…

Fotos: ©Maximilian Haidacher
Text: Peter Reischer

Tags: , , , , , , , , ,

Kategorie: F&B