Maritim am See – Alex Lake Zürich

18. November 2019 Mehr

Maritim am See – Alex Lake Zürich

Am Seeufer des Zürichsees, etwa acht Kilometer vom Stadtzentrum Zürichs entfernt, errichtete das vielfach ausgezeichnete Schweizer Architekten-Duo Marazzi + Paul einen Ruheort in auffallend klarer, linearer Architektur.

 

 

Das Boutiquehotel Alex Lake Zürich überzeugt durch sein raffiniert schlichtes, zeitgenössisches Design und natürliche Materialien wie Stein, Glas und Holz. Ein auf Naturfarben basierendes Farbkonzept, Kunstwerke und stylishe Deko-Elemente sowie moderne Lichtinstallationen prägen das Interieur. Besonders die klare Linie, das reduzierte Design und der freie Blick auf den See machen dieses 44-Zimmer-Refugium zu einer Ruheoase abseits des hektischen Stadtlebens.

Das Restaurant The Boat House gibt sich in seiner Farbgebung bewusst maritim und kombiniert so den freien Blick auf die Wasserfläche mit der Illusion einer Kreuzfahrt oder eines Strandurlaubs am Meer – inmitten des küstenfreien Binnenlandes.
Großzügige Panorama-Glasfronten sorgen auch in den Zimmern und im Wellnessbereich für lichtdurchflutete Räume. In der Außenansicht fügt sich die durch Glasflächen gebrochene Travertin-Fassade mit ihren warmen Sandtönen harmonisch in die Umgebung ein.
Bei der Zimmereinrichtung setzten die Designer des Brady Williams Studios auf eine Kombination aus klassischen und zeitgenössischen Einrichtungselementen. Stilvolle Teppiche in hellen Beigetönen, minimalistische Stühle und Tische, elegante Chaiselongues und Sofas – viele davon Unikate – schaffen ein familiäres und gemütliches Flair. Mit der eigenen, tiefblauen Kitchenette sind die einzelnen Studios und Suiten auch für Long Stays optimal, denn international suchen Gäste immer mehr die Option von Mieten auf Monatsbasis und schätzen dabei Serviced Apartments inklusive Kinderbetreuung, Fitnesscenter, Restaurants und mehr. Ein Trend, der sich mit konstanten Einkünften und höherer Auslastung auch für Investoren auszahlt. Eine gute Auslastung ist dem zur Campbell Gray Hotelgruppe gehörenden Haus jedenfalls zu wünschen, kann man doch aufgrund der bautechnisch schwierigen Lage am Seeufer und der hochwertigen Ausstattung von einer beträchtlichen Investition ausgehen. Letztlich wird sich das aufwendige Unterfangen wohl bezahlt machen, ist es doch als langfristige Anlage und auf eine gehobene Klientel ausgelegt, in erster Linie Millennials, gerne auch mit Familie.
Auch die Energiekosten sind nachhaltig konzipiert. So wird etwa kostengünstig und ressourcenschonend mit Seewasser geheizt und gekühlt – eine der vielen Maßnahmen, die nebenbei dazu führten, dass das zu den Small Luxury Hotels of the World gehörende Boutiquehotel auch mit dem Nachhaltigkeitslabel Minergie ausgezeichnet wurde.

 

www.campbellgrayhotels.com

 

Text:©Heidrun Schwinger

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Newsletter, Projekte

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen