Im Zeichen des Wassers

27. Mai 2015 Mehr

 

Seit 1853 besteht für die Schöne Aussicht am Oberloschwitzer Elbhang eine Schankerlaubnis. Das Restaurant und Hotel befindet sich im Villenviertel unweit der Schwebebahn-Bergstation im Dresdner Stadtteil Loschwitz. Unlängst wurde das Haus mit der denkmalgeschützten Fachwerkfassade rekonstruiert, umfassend renoviert und mit erweitertem Gastbereich, neuem Weinkeller und nur sechs Hotelzimmern wiedereröffnet. 

 

OK_Aussicht_04

 

Der Gastraum im historschen Haupthaus bietet Platz für 50 Gäste, ein zweiter Gastraum im Zubau ist mit 40 Sitzplätzen bestückt. Eine großzügige Gartenterrasse, die offene Showküche und der neue Weinkeller mit Platz für Weinverkostungen für rund 20 Gäste komplettieren das gastronomische Angebot. Trotz der strengen Denkmalschutzauflagen gelang es den Betreibern, ein durchaus modernes Ambiente mit den traditionellen Elementen harmonisch zu verbinden. Für die sechs Themenzimmer standen dabei die japanischen Zeichen für Wasser, Luft, Holz, Erde, Metall und Feuer Pate. Schlicht und modern präsentiert sich das Zimmer im Zeichen des Elements Metall. Kräftige Farben setzten Akzente in Kontrast zur schlichten Eleganz der Einrichtung und dem zarten Silberglanz der Wände. Charmant integrierte Sitzmöbel vor der großen Fensterfront laden zum Entspannen ein.

Im Zeichen der Luft steht das „Türmchenzimmer“ mit der großen Dachterrasse, die einen traumhaften Blick über das Elbtal gewährt. Über eine Wendeltreppe erreicht man hier den großzügigen Wohn- und Schlafbereich. Der originalgetreue wieder errichtete Holzbalkon ist vom „Holz“-Zimmer aus begehbar. Im Wohnbereich wurde die originale Holzdecke auf moderne Weise in den Raum integriert, ohne die Ursprünglichkeit der historischen Substanz zu verlieren. Die Großzügigkeit des Raumes wird durch eine Glastür zum Duschbereich und eine geschwungene raumteilende Wand im floralen Design unterstützt, die zum Schlafbereich überleitet. Warme Brauntöne, helles Holz und florale Wandverzierungen kennzeichnen das „Erde“-Zimmer im modernen Landhausstil.

 

OK_Aussicht_02

 

Kronleuchter, edle Tapeten, samtige Bezüge, kuschelige Teppiche und thronartige Sitzplätze sorgen für moderne Romantik im „Feuer“-Zimmer. Mit einem frei stehenden Whirlpool und einer modernen Regenwalddusche wird schließlich das nasse Element im „Wasser“-Zimmer hautnah erlebbar. Bei der Raumgestaltung dominieren die Farben Schwarz, Weiß und Silbermetallic. Für die Bodenfliesen vor dem Whirlpool und der ebenerdigen Dusche wurde Kleinmosaik in 1 x 1 cm in Anthrazit Mix verwendet .Ebenfalls mit Fliesen in Anthrazit Mix sind die Wände von Whirlpool, Waschtisch- und Duschebereich gestaltet, hier bestehend aus Mosaik in 2 x 2 cm mit feinen Streifen.

Verantwortlich für die Konzeptentwicklung und die Ausstattung mit dem passenden Interieur war Steffen Thiele, Inhaber der Firma GDI Gastro-Design & Inneneinrichtung mit Sitz in Bischofswerda. Für das Themenzimmer Wasser hat er sich für keramische Fliesen von Jasba entschieden. Die Farbkreationen der Serie und das hochwertige Design trafen seine Zielsetzung, eine spannende Symbiose zwischen historischen Momenten und modernen Elementen zu schaffen, sodass Eleganz, Natürlichkeit und Glamour harmonisch miteinander verbunden sind.

 

Text: Heidrun Schwinger / Fotos: AGROB BUCHTAL GmbH

 

Tags: , , , , ,

Kategorie: Projekte

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen