Der Name ist Programm – Diplomat Prague

12. November 2019 Mehr

Der Name ist Programm – Vienna House Diplomat Prague

Mit einem gezielten Zusammenspiel von Farbe, Licht und Materialien bringen BWM Architekten das Businesshotel Vienna House Diplomat Prague ins Hier und Heute.

 

 

Bei laufendem Betrieb wurde das gut gebuchte 400-Zimmer-Haus aus den späten 80ern komplett refurbished. Alternierende Farbschattierungen, wechselnde Materialqualitäten und unterschiedliche Lichtkompositionen strukturieren den Raum. Überschaubare Teilbereiche mit jeweils eigenständiger Identität bieten Rückzug und Kommunikationsfläche gleichermaßen. Schließlich steht der Name „Diplomat“ für internationale Beziehungen, Offenheit zwischen den Kulturen, aber auch Respekt und Diskretion. Das Ambiente des Hauses vermittelt nun, diesen Werten folgend, sowohl das Flair der großen weiten Welt als auch eine gediegene Atmosphäre als Basis für vertrauliche Gespräche.

Das weitläufige Erdgeschoss mit Rezeption, Lobby, Bar und Restaurant wurde atmosphärisch in unterschiedliche Bereiche unterteilt, jeweils mit eigenem Flair und individueller Persönlichkeit. So zeigt sich etwa die Rezeption mit freistehenden Desks anstelle des ehemals massiven Rezeptionspults einladend und offen. Bequeme Sitznischen mit unterschiedlichen Sitzqualitäten bieten in der Lobby Rückzug und Privatsphäre. Gleichzeitig lädt ein freistehender Community-Tisch zu spontanen Begegnungsmöglichkeiten. Eine lange, an ihren Enden gerundete Bar erstreckt sich von der Lobby bis zu Restaurant und Café, die beide über eine breite Fensterfront sowie seinen direkten Eingang für Nicht-Hotelgäste mit der Stadt verbunden sind. Warme Holz- und Brauntöne, kombiniert mit dunklen Fliesen an den Säulen, unterschiedlichen Teppich-Designs und Beleuchtungsvarianten vermitteln Wohlbehagen und Gemütlichkeit. Niedrige Sitzmöbel und Sofas im Chesterfieldstil sorgen für gediegene Club-Atmosphäre.
Bei den Zimmern kann zwischen zwei Typologien mit jeweils auf einander abgestimmten Farben und Möblierungen unterschieden werden. Einmal finden sich etwa polygonale Betthaupte aus Holz, im Fischgrätmuster gelegt, mit prägnanten oktogonalen Wandspiegeln, dann abgerundete Betthaupte mit großen, runden Wandspiegeln.

Stringent folgt das Material- und Farbkonzept vom Eingangsbereich bis zum Betthaupt der Idee des weltoffenen und zugleich diskret agierenden Diplomaten. Der Name ist Programm. Interior-Design-Experte Erich Bernard ergänzt: „Man muss immer nach der Persönlichkeit eines Hotels suchen, der Eigenart der Marke. Es ist wie mit einer Person: Je besser man sie in ihren Eigenarten versteht, umso mehr kann man diese auch als Stärken erkennen.“

 

Text:©Heidrun Schwinger

Fotos:©VH Diplomat Prague, BWM

Tags: , , , , , , , , ,

Kategorie: Projekte

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen