Mit guten Ideen aus der Corona-Krise

15. Juni 2022 Mehr

Nach zwei Jahren Pause konnten sich die heimischen Branchenvertreter:innen wieder beim traditionellen Vorarlberger Tourismusforum treffen. Im Mittelpunkt standen am 14. Juni im Cubus Wolfurt die Präsentation der Vorarlberger Tourismusstrategie 2030 sowie die „tourismus-innovationen“ 2022.


Die neue Tourismusstaatssekretärin Susanne Kraus-Winkler begrüßte die rund 200 Gäste des Vorarlberger Tourismusforums 2022 per Video.

Vorarlberg Tourismus vergab drei Hauptpreise und vier Anerkennungspreise: Vom Podcast bis zum Kunstraum im Hochgebirge stellten die Gewinner:innen unter Beweis, wie unverdrossen und kreativ sie auf schwierige Zeiten reagieren.

Das diesjährige Vorarlberger Tourismusforum bot gleich zwei Höhepunkte: die Präsentation der neuen Vorarlberger Tourismusstrategie 2030 und die Verleihung der „tourismus-innovationen“ 2022. Vorgestellt wurden die zentralen Werte der Strategie: authentische Gastfreundschaft, weltoffene Regionalität, nachhaltige Entwicklung und faire Kooperation. Tourismuslandesrat Christian Gantner betraute Vorarlberg Tourismus offiziell damit, auf dieser Basis die Strategie umzusetzen.

Kreative Köpfe
„Gastgeben in Zeiten der Pandemie“ war der Wettbewerb von Vorarlberg Tourismus um die traditionell vergebenen Awards für die „tourismus-innovationen“ überschrieben. „Wir holen Projekte mutiger und kreativer Köpfe vor den Vorhang und machen die Kompetenz der Gastgeber:innen sichtbar, auch in einer Krisensituation Zukunftsweisendes zu entwickeln“, erklärte die Juryvorsitzende Brigitte Plemel.

Gewinner der drei Hauptpreise
Bregenzerwald Tourismus: Podcast „Wald und Welt“

  • teatro caprile / Lechmuseum / Lech Zürs Tourismus: „Ski Labor Lech”
  • Kleinwalsertal Tourismus: „Naturforscher-Abenteuer“

Kulinarische Anerkennungspreise

Am „Dorftisch Lech“ kommen Einheimische und Gäste zusammen. (Foto: Hotel Sandhof)

Am neuen „Dorftisch Lech“ kamen im Sommer 2021 einmal pro Woche Einheimische und Gäste zusammen. In der Küche des Hotels Sandhof der Familie Prodinger übernahmen Feuerwehrleute, Pfarrer oder Ministranten das Zepter, draußen am 12 Meter langen Holztisch traf sich das ganze Dorf. Nicht nur zum Essen, sondern vor allem zum Austausch.


Die Fanni Amann Tage in Schnifis, Düns und Dünserberg finden im Geist der berühmten Vorarlberger Köchin statt. (Foto: Magma)

Aus Schnifis stammte eine große Köchin, deren 1932 erschienenes Buch „Meine Küche“ in kaum einem Vorarlberger Haushalt fehlen dürfte: Fanni Amann. Die Köchin mit der erstaunlich heutigen Küchenphilosophie ist Namensgeberin der Veranstaltungsreihe „Fanni Amann Tage“ der ARGE Dreiklang (Gemeinden Schnifis, Düns und Dünserberg).

www.vorarlberg.travel

Tags: , , ,

Kategorie: Nachrichten, News, Veranstaltungen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen