Die Zukunft kommt gewiss

1. Juni 2015 Mehr

 

Beim Jahresforum IIR Hotelimmobilie im Februar 2015 wurden von Experten intensivst die Möglichkeiten und Grenzen des Hotels der Zukunft diskutiert. Was ist dem Gast zuzumuten, wie hoch ist seine Akzeptanz- und Schmerzgrenze den Service und die Bedienbarkeit der Leistungserbringung betreffend oder wie viel Transparenz darf und kann ihm angetragen werden? – bzw. wann ist die Grenze zur persönlich empfundenen Toleranz überschritten?

 

OK_Zukunft_01

 

Das „Future Hotel“ hätte rein theoretisch viel zu bieten, doch sollte bei Weitem nicht alles umgesetzt werden, um den Rezipienten nicht mit Neuerungen zu überfluten.
Vielen Fragen wurde nachgegangen, so auch jener eines Tracking-Systems, welches dem Gast – und auch dem Dienstleistungsanbieter – bereits am Weg zum Hotel ermöglicht, sich ideal auf seine Ankunft vorzubereiten.
Oder auch das veränderte Reiseverhalten der Bevölkerung. Hat es Einfluss auf die Architektur eines Hotels und wenn ja, inwiefern? Der Bau von Tiefgaragen könnte vereinzelt bald in die Sparte der überflüssigen Dinge gehören, da die Erreichbarkeit vieler Hotels (Beispiel Hauptbahnhof Wien) mittels öffentlicher Verkehrsmittel reibungslos vonstattengeht und obendrauf einen Zusatz an Bequemlichkeit und stressloser Anreise bietet. Doch wird das etwa gewollt? Darüber scheiden sich die Geister.

www.iir.at

 

Tags: ,

Kategorie: News, Veranstaltungen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen