Die Schlacht ist geschlagen!

6. Oktober 2020 Mehr

Die Europameisterschaften im Segeln der Klassen 49er, 49erFX und Nacra 17 wurden von 28. September bis 4. Oktober 2020 im Union-Yacht-Club Attersee (UYCA) ausgetragen und die Sieger stehen fest. Für den Abschlusstag hat sich der Wettergott noch einmal etwas Besonderes ausgedacht und alle Register gezogen. Hier Impressionen zu einem Top-Sport Event mit 24 Nationen am Start!

Wir gratulieren den Europameistern 2020 in der Klasse 49er, dem deutschen Team Tim Fischer / Fabian Graf, bei den Frauen in der Klasse 49erFX ebenfalls aus Deutschland – Team Lutz / Beucke und in der Klasse Nacra 17 dem italienischen Team Ruggero Tita / Caterina Banti. Das Österreich Team der Frauen, Laura Schoefegger und Elsa Lovrek beenden die EM mit dem 11. Gesamtrang. Benjamin Bildstein und David Hussl konnten sich den zweiten Gesamtplatz für Österreich sichern und damit die Silbermedaille in der 49er-Klasse holen!


© Sonja G. Wasner

Die Europameisterschaften hätten ursprünglich im Mai am Gardasee stattfinden sollen und wurden aufgrund von Corona abgesagt. In der Folge bekam der Binnensee Attersee die einmalige Chance diese Veranstaltung auf sehr hohem Niveau durchzuführen. „Weltweit war dies heuer eine der größten Segelveranstaltungen“, freut sich Mag. Michael Farthofer, Präsident des Union-Yacht-Clubs Attersee (UYCA), über den Zuschlag dieses Event ausrichten zu dürfen.


© Sonja G. Wasner

Kurze Vorbereitungszeit

In nur zwei Monaten hat der UYCA die Europameisterschaften in den drei olympischen High-Speed-Klassen 49er, 49erFX und Nacra 17 vorbereitet. Das Team rund um Günter Lux hat viel Erfahrung in der Organisation von Regatten. Die 2020 Forward WIP 49er, 49erFX und Nacra 17 European Championships waren jedoch aufgrund der Größe der Veranstaltung und der Kürze der Vorbereitungszeit eine besondere Herausforderung! Das Regatta-Team des UYCAs ist routiniert und konnte auf gute Unterstützung von befreundeten Segelclubs zählen. Mit der großzügigen Bereitstellung des privaten Geländes vom Häuplhof Attersee stand ausreichend Fläche für die 125 Boote zur Verfügung. Mithilfe der Förderungen durch Bund und Land sowie den Sponsoren Robeline und Schönleitner Bau konnte die Veranstaltung auch finanziell auf die Beine gestellt werden.


© Sonja G. Wasner

Covid-19-Präventionskonzept

Zusätzlich zu den umfangreichen Organisationsarbeiten, die bei einer Sportveranstaltung mit erwarteten 300 Athleten anfallen, stellte sich im aktuellen Umfeld die Notwendigkeit ein detailliertes Covid-19-Präventionskonzept zu erstellen. Unter anderem wurde der persönliche Kontakt aller involvierten Personen (Sportler, Coaches, Presse, Race Officers, freiwillige Helfer) auf ein absolutes Minimum reduziert, um größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten. „Alle Teilnehmer, Coaches und Helfer wurden im Vorfeld auf Corona getestet und sind natürlich nur mit negativem Ergebnis zugelassen worden“, so Mag. Matthias Flödl, BA, Vorstand für Öffentlichkeitsarbeit im UYCA.


© Tobias Störkle

Exotischer Bergsee für Athleten

Schon vergangene Woche sind zahlreiche Teams angereist um in Trainingsfahrten das Segelrevier Attersee kennen zu lernen. Diese Bootsklassen segeln üblicherweise am Meer und sind gänzlich andere Bedingungen gewöhnt. Der „Bergsee“ Attersee ist für diese Athleten eine exotische Herausforderung. Die Veranstaltung begann mit zwei Registrierungstagen. Tatsächlich waren 125 Teams aus 24 Nationen angereist.


Foto: © Tobias Störkle
Video: Christian Piringer/piriproductions

 

Tags: , , , , , ,

Kategorie: Allgemein, News, Veranstaltungen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen