Mit geballter Kraft – riverresort Donauschlinge****

17. September 2018 Mehr

Bei Schlögen ändert die Donau ihren Lauf – mit geballter Kraft um 180 Grad. Die Schlögener Schlinge ist somit schon allein wegen dieses Naturschauspiels eine Reise wert. Zudem eignet sich die Landschaft perfekt zum Wandern, Radfahren, Klettern, Golfen und Reiten und natürlich auch für alle Arten von Wassersport. Direkt am Flussufer liegt das riverresort Donauschlinge. Das Vier-Sterne-Haus investierte in den letzten Jahren intensiv in den Ausbau und die Modernisierung und präsentiert sich nun als stylisches Hotel mit modernem Wohnkomfort.

 

Hotel Donauschlinge

 

Schon 2014 wurde der gesamte Wellnessbereich erneuert. Bereits damals setzte die Hotelleitung unter Eva Gugler und Marc Hillebrandt auf die Zusammenarbeit mit dem Bad Leonfeldener Architekturbüro Crea Plan Design. Auch für die jüngste Umgestaltung wurden die Architekten erneut für Planung und Umsetzung hinzugezogen. „Als wir die Pläne sahen, waren wir zu Tränen gerührt“, zeigt sich Eva Gugler begeistert. Realisiert wurde das ehrgeizige Projekt dann „mit geballter Kraft“ gemeinsam mit vertrauten Firmen aus der Region – ebenfalls zur vollsten Zufriedenheit von Bauherrn und Gästen.
Auch die WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH honoriert die gelungene Modernisierung des Hauses und das neue Donau.ALL.inclusive-Konzept, mit dem das riverresort Donauschlinge der neuen Viersterne-Klassifizierung mehr als gerecht wird. Damit ging der von der WGD ausgelobte Danubius 2018, der heuer bereits zum dritten Mal an besonders engagierte Touristiker bzw. Unternehmer in der oberösterreichischen Donauregion vergeben wurde, auch an das rundum erneuerte Resort. Rund 720.000 Euro investierten die Bauherren in das Projekt. Dabei wurden mehrere Bereiche in aufeinander folgenden Bauabschnitten erneuert.

2016 begann man mit der Neugestaltung des Panoramarestaurants. Der alte Barbereich wurde entfernt und ein neuer Buffetbereich errichtet. Die Farben und Materialen sind von der Natur inspiriert. Braun, Gold, Creme und Grün zitieren das farbenreiche Donau­ufer. Altholz, Birke und Stein korrespondieren mit der umliegenden Landschaft. Seit Mai 2017 wird auch das neue All-Inclusive-Konzept umgesetzt.
In einem zweiten Bauabschnitt wurden der Eingangsbereich und die Rezeption an neuer Stelle neu gestaltet. Der ehemalige Buffet-Raum dient nun zum Empfang der Gäste. Ein Durchbruch in den angrenzenden Innenhof wird als neuer Eingangsbereich inszeniert. Gäste betreten den Hof nun über einen Holzsteg, der zugleich eine Verbindung zum Wasser schaffen soll. Die imposante Donau sieht man dann auch gleich durch die großzügigen Panoramafenster im Bereich der neuen Rezeption. Hier wurde viel Holz und Altholz verwendet. Die Farben Braun, Gold und Türkis beziehen sich ebenfalls auf den Fluss und seine Ufer. Auch der Innenhof wurde komplett erneuert. Die Terrasse zeigt sich im italienischen Flair mit gemütlichen Sitzmöglichkeiten, Hängesesseln und einem Feuerkorb in Form einer Erdkugel. Heimische Pflanzen, Donauschotter und Naturstein sind hier die prägenden Materialien.

Sukzessive wurden auch die 30 Zimmer des Hauses erneuert. Mit dem Blick auf den Sternenhimmel sind die Mansardenzimmer nun als neue Kategorie „Sterngucker“ buchbar. Inspiriert von der OÖ Landesausstellung „Die Rückkehr der Legion“ werden auch die römischen Wurzeln des Hauses im Design der Zimmer aufgegriffen. Antik anmutende Badfliesen, das Bild eines römischen Bades und ein lateinischer Spruch über dem Bett holen die Vergangenheit von Schlögen in die Wahrnehmung der Gäste. Und das nicht ohne Grund, denn das Hotel selbst ist schließlich auf römischen Mauern erbaut. Eine der vier Juniorsuiten trägt den lateinischen Namen „Danubius“, eine andere erinnert an die „Nibelungen“ und zwei orientieren sich am Erleben der Natur und tragen die Namen „Abendrot“ und „Morgentau“. Alle Suiten sind in den Wasserfarben Blau und Türkis gehalten und verfügen über eine eigene Infrarotkabine sowie über eine große Badewanne für Zwei mit Ausblick.
Im Zuge des Umbaus holten die Architekten den Fluss mit all seinen Farben, Materialitäten und seiner Geschichte direkt in das Haus und übersetzten seine Faszination in das Design aller Bereiche – vom ersten Betreten des Hauses bis in die Zimmer. Ein stringentes Konzept mit einer klaren Linie – ohne dabei aufdringlich oder aufgesetzt zu wirken.

 

 

riverresort Donauschlinge****

Adresse: Schlögen 2, 4083 Haibach ob der Donau
www.donauschlinge.at

Gastgeberfamilie: Eva Gugler & Marc Hillebrandt

Planer: Architekturbüro Crea Plan Design

GU: Baumeister Mittermair, BauTM

Bauzeit: 2016 bis 2018
Investition: 720.000 Euro

Hotelausstattung: KREUZER International GmbH

 

Fotos:©riverresort Donauschlinge

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Projekte