Luxus wie einst – Bürgenstock Hotels

28. November 2017 Mehr

Nach langjähriger Bauzeit öffnete das Bürgenstock Resort Lake Lucerne im August 2017 die ersten Häuser und Funktionen mit dem denkmalgeschützten 4*Superior Palace Hotel & Conferences inklusive Restaurant und Konferenzräumen, dem Sharq Oriental Restaurant und der ebenfalls neu geschaffenen Schiff- und Bahnverbindung.

 

Buergenstock Resort

 

Den Grundstein für das Resort legten bereits Franz Josef Bucher und Josef Durrer 1871 mit dem Kauf des „Alp Tritt“ auf dem Grat des Bürgenbergs, 500 Meter über dem Vierwaldstättersee. Hier bauten sie 1873 das Grand Hotel und 1903 das Palace Hotel und sorgten mit der Bürgenstock-Bahn (1888), dem Felsenweg (1905) und dem Hammetschwand Lift (1905) für die bequeme Erreichbarkeit des abgeschiedenen Hoteldorfs. Illustre Gäste wie Indira Gandhi, Jimmy Carter, Sean Connery und Sophia Loren haben hier in den 1950er Jahren logiert.
Mit der Übernahme des Resorts durch Investoren aus Katar begannen 2008 umfangreiche Umbauten. Bruno H. Schöpfer, Managing Director der Bürgenstock Selection, erklärt dazu: „Neun Jahre haben die Planung und die Bautätigkeit insgesamt gedauert. Dafür waren 147 Baubewilligungen nötig. Von den denkmal- und landschaftsschützenden Vorgaben ganz zu schweigen. Doch der Aufwand hat sich gelohnt. Entstanden ist ein Hoteldorf mit einem einzigartigen Mix aus historischen und modernen Gebäuden.“

Ins Resort per Schiff und Bahn
Das Shuttle-Schiff von Luzern nach Kehrsiten-Bürgenstock und die nach historischem Vorbild komplett neu gebaute Bürgenstock Bahn von Kehrsiten-Bürgenstock führen Hotelgäste gratis und Besucher vergünstigt direkt ins Resort. Auch per Postauto, Bus oder – falls unbedingt erforderlich – auch mit dem eigenen PKW ist das Resort erreichbar, doch sind die Parkmöglichkeiten mit 700 Stellplätzen eher rar, bietet doch allein der Konferenzbereich Platz für bis zu 900 Besucher. Der Ballsaal und die beiden Diamond Domes (Event & Tennis) können gleichzeitig von je 500 Personen genutzt werden und auch das Shoppingcenter ist seit seiner Eröffnung gut frequentiert. Angesichts dieser Besucherfrequenz kann man das Resort somit als nahezu autofrei bezeichnen.
Um Lkw-Fahrten ins Tal auch in der Bauphase auf ein Minimum zu reduzieren, wurde Aushubmaterial, direkt vor Ort weiterverwendet. Ganz im Sinne der Nachhaltigkeit werden außerdem Energie- und Kältebedarf nahezu CO2-neutral gedeckt. Steinkörbe (Gabionen) ersetzen Betonmauern und schaffen so Lebensräume für Fauna und Flora und im Rahmen des Waldpflegekonzepts wurde im ganzen Areal Misch­wald aufgeforstet. Ein Beispiel dafür also, dass groß angelegte Hotelprojekte durchaus auch zum Erhalt natürlicher Ressourcen beitragen können.

Palast, Hotel oder Turmvilla
Im Zentrum des über einen Kilometer langen Resorts stehen aber der Gast und seine Bedürfnisse. Zunächst wurde das historische Hotel Palace aus dem Jahr 1903 komplett umgebaut, von der vollständigen Erneuerung der inneren Tragstruktur bis zum Erstellen eines neuen Dachgeschosses. Die historischen Säle im Ergeschoss wurden erhalten. In den oberen Stockwerken entstanden 108 neue Hotelzimmer.
Im September 2017 eröffnete dann das Bürgenstock Hotel mit seinen Suiten und den Außenanlagen, entworfen von der Rüssli Architekten AG aus Luzern, die mit ihrem an Szenenbilder legendärer Filme angelegten Planungsentwurf „Goldfinger“ beim Architekturwettbewerb 2010 überzeugte.
Der imposante L-förmige Bau befindet sich direkt neben dem Hotel Palace und bietet hier im Anschluss an die Piazza Platz für eine großzügige öffentliche Terrasse mit spektakulärer Aussicht auf den Vierwaldstättersee Richtung Luzern. Unter der Terrasse – in einem gläsernen Sockel – befinden sich die lichtdurchflutete Lobby, eine Exekutive Bar und eine großzügige Lounge. Mit einem Kino, einem Restaurant und dem Ballsaal sowie der hier eingebundenen Bergstation der neuen Bürgenstockbahn positioniert sich das Haus als Mittelpunkt des Resorts. Der südliche Teil wird von einem Shop-Pavillon flankiert und durch einen gedeckten Flanierbereich umfasst. Die beidseitig verglasten Läden schaffen Transparenz und Leichtigkeit.

Die Fassade des Hotels ist in hellen Muschelkalk eingefasst und thront wie ein Wolkenkratzer über dem gläsernen Sockel. 102 luxuriöse Zimmereinheiten, über sieben Geschosse verteilt, bieten optimale Fernsicht. Die oberen Etagen mit den Präsidenten- und Penthouse-Suiten, inklusive privater Sauna, Massageraum, Plunge Pool und Sonnenterrassen und das Waldhotel Health & Medical Excellence werden im Spätherbst eröffnet. Bereits fertiggestellt sind die zehn neuen Lakeview Residence-Villas mit einer Gesamtfläche von 8.000 m².
Die turmartigen, mit einer Fassade in Muschelkalk verkleideten Ferienresidenzen sind durch 1,7 Meter schmale „Canyons“ voneinander gelöst und bieten jeweils 538 bis 814 m2 Raum auf fünf Geschossen. Betreten werden sie über einen privaten Eingangshof, von wo der Weg zum drei Meter hohen Wohnraum und zum darunterliegenden Speise-, Schlaf- oder Wellness-Geschoss führt.
Zum Resort gehören außerdem ein 9-Loch-Golfplatz und zwölf Restaurants wie Taverne, Spices und Oak Grill oder das Gasthaus Trogen und das Bergrestaurant Hammetschwand. Ein Großteil der hier verwendeten Zutaten stammt aus der Region oder sogar aus der eigenen Produktion, wie etwa Kräuter, Wein, Käse, Honig und Schokolade. Die kulinarische Auswahl reicht von der schweizerischen Küche über einen Showgrill bis zu asiatischen, orientalischen oder mediterranen Speisen. Auch französische Gourmetküche wird geboten, mit 3-Sterne-Koch Marc ­Haeberlin als Signature Chef. Damit sind nun wohl alle Voraussetzungen gegeben, damit das Bürgenstock erneut zum internationalen Hotspot des Luxus­tourismus avanciert.

 

 

Bürgenstock Hotels & Resort Lake Lucerne

Standort: Bürgenstock, 6363 Stansstad
Bauherr: The Bürgenstock Selection, CH-6300 Zug Katara Hospitality Switzerland AG

Planer:
Palace Hotel & Conferences: Lüscher Bucher Theiler Architekten GmbH
Bürgenstock Hotel 5* Superior: Rüssli Architekten AG
Waldhotel Health & Medical Excellence: Matteo Thun
Lakeview Villas: Stücheli Architekten

Planungsbeginn: 2008
Bauzeit: 2014 bis 2017
Eröffnung: ab 28. 08. 2017

 

Fotos: ©Bürgenstock Hotels AG

Tags: , , , , ,

Kategorie: Projekte