Investition in die Nische – Nuhr Medical Center

8. April 2019 Mehr

Die eigene Nische kennen und ausbauen – das ist Familie Nuhr gelungen. Das Nuhr Medical® Center in Senftenberg gilt als Vorzeigeprojekt im Gesundheitstourismus und präsentiert sich nun mit neuem Sterne-Hotel.

In Niederösterreich liegen rund 30 Prozent aller Nächtigungen im Segment des Gesundheitstourismus. Gäste kommen aus der nächsten Umgebung ebenso wie aus weiter entfernten Regionen, aus den europäischen Nachbarländern und vermehrt auch aus Russland, dem Nahen Osten und aus dem arabischen Raum. Was Gäste brauchen, die ihren Aufenthalt für die eigene Gesundheit nutzen wollen, weiß das Familienunternehmen Nuhr, das unlängst 15 Millionen Euro in das neue Nuhr Medical® Center investierte. 15 Prozent davon wurden durch Förderungen vom Land Niederösterreich abgedeckt.

 

Aussenaufnahme-Nuhr-Medical-Center-vorne

 

Klares Konzept – hohe Auslastung

In Senftenberg bei Krems gründete MR Dr. Otto Nuhr, ein Pionier der hochfrequenten Elektrotherapie, gemeinsam mit seiner Gattin Rosemarie 1954 sein eigenes „Gesundheits-Zentrum“, das sich bald als renommiertes Kur- und Rehabilitationszentrum etablierte. Univ.-Doz. Dr. Martin Nuhr, MSc. leitet das Familienunternehmen heute in dritter Generation. Nach Angaben der Kaufmännischen Leiterin Mayra Nuhr werden hier jährlich rund 3.500 Patienten behandelt und 2,3 Millionen therapeutische Anwendungen durchgeführt.

 

Bereits jetzt werden mehr als zwei Drittel der Therapien privat bezahlt und nur ein Drittel mit Sozialversicherungsträgern abgerechnet. Das steigende Gesundheitsbewusstsein und die wachsende Bereitschaft, für hervorragende medizinische Qualität privat zu bezahlen, sind gute Gründe, auch im Tourismus vermehrt in medizinische Versorgung zu investieren. In Anbetracht einer immer älter werdenden Bevölkerung und der vermehrten Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates ist ein Ausbau von Vorsorge- und Rehabilitationszentren sicher zukunftsfähig.

 

Nuhr_Befundbesprechung_bearbeitet-1

 

Sein Erfolgsrezept führt Dr. Martin Nuhr vor allem darauf zurück, dass der einzelne Patient nicht nur individuell und persönlich, sondern auch immer ganzheitlich versorgt wird. Mit hauseigenen Fachärzten aus den Gebieten Kardiologie, Gastroenterologie, Diätologie, Neurologie und Psychologie bis hin zum dermatologisch-kosmetischen Behandlungsbereich findet der Gast ,Alles unter einem Dach’ und hat so die Möglichkeit, verschiedene Beschwerden im Sinne eines ,One Stop Shops‘ an einem einzigen Ort und während eines Aufenthalts abklären zu lassen.

 

Mit zusätzlichen Gästen aus dem Ausland wird innerhalb der nächsten Jahre eine deutliche Steigerung der Patientenzahlen erwartet. Neben den klassischen 14-tägigen Kuraufenthalten können künftig außerdem Kurzaufenthalte mit diagnostischen oder präventiven Schwerpunkten gebucht werden. Auf diese Weise will man auch verstärkt jüngere Gäste anlocken.

 

Alles unter einem Dach

Der Vorsatz, alle medizinischen und weitere betriebliche Angebote wie Restaurant und Gästezimmer unter einem Dach anzubieten wurde in Senftenberg auch baulich umgesetzt. Dazu wurde bei laufendem Betrieb seit Projektstart 2015 ein viergeschossiger Neubau auf dem Gelände des bestehenden Gesundheitszentrums errichtet. 1.920 m² wurden verbaut. Die neue Gesamtnutzfläche beträgt 6.500 m². Erst nach Fertigstellung – im Sommer 2018 – wurde dann der Bestand abgerissen und die freie Fläche als öffentlich zugänglicher Therapiepark gestaltet. Hier finden Gäste Raum für Meditation und Yoga, Outdoor-Trainingsgeräte Liegewiese und Teich, Kräutergarten und mehr.

 

Nuhr_Cervicalzug_Therapeutin_bearbeitet-1

 

Beim Baukörper selbst handelt es sich um eine kompakte, nach außen hin geschlossene Bauform mit innenliegendem Patio. Viel Tageslicht und eine optimale Orientierung für die Patienten sowie kurze Verkehrswege für das Personal waren wesentliche Vorgaben des Bauherrn. Von außen wirkt der Neubau unprätentiös. Ein schwebendes Vordach, welches das Entré markiert und der Aufzugskörper als identitätsstiftende Stele sowie schräge Leibungen, die den Tageslichteintrag erhöhen, definieren die Außenansicht.

 

Im Erdgeschoss und den Obergeschossen befinden sich die medizinischen Behandlungsräume inklusive Ausdauer- und Krafttraining, ein Ärztezentrum, die Verwaltung, der Spa-Bereich und das Restaurant. Es gibt ein Hallenbad und ein Therapiebecken, Bio-, Infrarot- und eine Finnische Sauna. Dem Restaurant vorgelagert ist eine großzügige Terrasse mit weiteren Sitzplätzen. Im Dachgeschoss stehen die neuen Zimmer und Suiten auf Vier-Sterne-Superior-Standard zur Verfügung.

 

Therapie und Wohlbefinden

Neben einer Premium Suite und zwei Junior Suiten mit jeweils rund 32 m² und gibt es direkt im Gesundheitszentrum zwölf als Superior-Zimmer (rd. 22 m²) und 16 als Standardzimmer (rd. 20 m²) – alle selbstverständlich barrierefrei und fünf der Zimmer zudem behindertengerecht – eingerichtet. Alle Zimmer und auch die öffentlichen Bereiche, wie Lobby, Restaurant und Ruhebereiche, zeichnen sich durch viel natürliches Licht und ein einladendes Interieur aus. Die gesamte Innenarchitektur, Einrichtung und Dekoration wurden von Appia Contract so gestaltet, dass sie den strengen Vorgaben eines Medical Centers entsprechen, aber auch ein angenehm heimeliges Ambiente bieten, in dem sich Hotelgäste wohlfühlen.
Architekt, Bauherr und Einrichtungsprofis arbeiteten dazu bereits vor Baubeginn Hand in Hand und konnten somit auch jene Räume, die im Klinikbetrieb optimal funktionieren müssen, entsprechend konzipieren, damit sich der Gast heimelig geborgen fühlt.

Die vom Bauherrn gewünschte moderne, gehobene Gestaltung wurde mit modernen Elementen zusammen mit edlen, klassischen Materialien umgesetzt, die die Örtlichkeit aufnehmen und sich in das Gesamtkonzept integrieren.

Groß dimensionierte, öffentliche Räume sind durch leichte Raumtrennelemente aus Metall in einzelne Bereiche zoniert. Eine bedruckte Glastrennwand zwischen Backoffice und Lobby und mit Vorhang versehene Glastrennwände vor dem Restaurant fungieren als Blickfang und Blickschutz zugleich. Und auch in den Zimmern sorgen skulptural anmutende Raumteiler für eine Zonierung der Fläche. Warmes Weiß wird mit dunklem Holz und dezenten Erdfarben kombiniert. Die als stilvolle Einheit gestalteten Wohn- und Nassbereiche lassen sich durch eine in die Wand integrierte Schiebetür trennen beziehungsweise miteinander verbinden. Edle Textilien an Sitzmöbel, Zierpolster oder Tagesdecke setzen farbliche Akzente in dezenten Blautönen. Besonderes Augenmerk wurde bei der Planung auch auf die zum jeweiligen Bereich passende Lichtstimmung gesetzt. So wird in den Behandlungsräumen mit einer kühleren Lichtfarbe und optimaler Ausleuchtung gearbeitet, während dimmbare Einbauleuchten in Restaurant und Lobby für atmosphärisches Licht sorgen. In den Zimmern waren durchaus aus Bereiche mit geringerer Ausleuchtung gewünscht. Hier sorgen mehrere Lichtquellen – jeweils in zylindrischen Leuchtkörpern unterschiedlicher Dimension – für abwechslungsreiche Lichtszenarien je nach Gästewunsch.

 

Entstanden ist eine zukunftsträchtige Destination, die sowohl für kurze Aufenthalte als auch für mehrwöchige Therapien gebucht werden kann – und die aufgrund der hochwertigen Ausstattung zudem als Vier-Sterne-Superior Hotel hohen Gästeerwartungen gerecht wird.

 

NUHR Medical Center

Adresse: Dr.Nuhr Platz 1, 3541 Senftenberg
www.nuhrmedicalcenter.com

Bauherr: Dr. Martin Nuhr

Projektentwicklung, Planung: TB Ing. Wilhelm Seidl GmbH & Atelier im Kremstal, DI Wolfgang Tillich

Projektmanagement: Retter & Partner Ziviltechniker Ges.m.b.H
Planung der Außenanlagen:

  • Grossauer ZT – Büro für Landschaftsplanung, DI Franz Grossauer
  • Baufirma Swietelsky
  • Elektro Zierlinger GmbH
  • Installationsfirma Proidl
  • Zimmerei Georg Fessl GmbH

Innenarchitektur & Kompletteinrichtung: APPIA Contract GmbH

Grundfläche: 1920 m²

Gesamtnutzfläche: 6.500 m²

Projektstart: September 2015

Fertigstellung: Juli 2018

Eröffnung: 6. August 2018.

 

Text:©Heidrun Schwinger

Fotos:©Nuhr Medical® Center

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Newsletter, Projekte

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen