Erstmals in Wien – Andaz Vienna Am Belvedere

26. Juli 2019 Mehr

Erstmals in Wien – Andaz Vienna Am Belvedere

Das neue Stadtquartier am Wiener Hauptbahnhof ist seit 30. April 2019 um ein Lifestyle Hotel reicher. Mit der Architektur von Renzo Piano und der jungen Hyatt-Marke Andaz ist es der SIGNA Gruppe gelungen, das Andaz Vienna Am Belvedere als neue Landmark für die Stadt zu etablieren.

 

 

Das Andaz Vienna Am Belvedere ist das erste Haus der jungen Hyatt Marke Andaz in Österreich und nach Andaz München Schwabinger Tor, Andaz London Liverpool Street und Andaz Amsterdam Prinsengracht das vierte in Europa. Der Name „Andaz“ bedeutet auf Hindi „persönlicher Stil“ und steht für eine neue Form von Luxus: urban, individuell, weltoffen und mit lokalem Flair. So auch in Wien. „Im Hotel stehen zeitgenössische Architektur, Kunst und Kulinarik im Zentrum“, betont Gözde Eren, General Managerin des Andaz Vienna.

Die Architektur des neuen Gebäudekomplexes stammt von dem italienischen Pritzker Preisträger Renzo Piano, der sich unter anderem mit dem Centre Georges-Pompidou in Paris bereits 1977 in die europäische Baugeschichte eingeschrieben hat und nun erstmals auch die Wiener Architektur bereichert. Das Andaz mit seinen 303 Zimmern, einem 2.200 m2 großen Konferenzbereich, einem 700 m2 großen Ballsaal, dem Fitnessbereich, dem Restaurant, der Eatery und der Rooftop Bar im 16. Stockwerk befindet sich in zwei der insgesamt fünf Türme, die sich auf markanten, neun Meter hohen Stützen erheben und durch eine eindrucksvolle Keramikfassade gerahmt sind. Durch die raumhohe Verglasung auf allen Ebenen öffnet sich der Blick über den nahegelegenen Schweizergarten, dessen Grünfläche konzeptionell unter dem schwebenden Bau weitergeführt wird.

 

 

Von der unmittelbaren Nachbarschaft zum Schloss Belvedere und seiner Kunstsammlung ist auch das Interieurkonzept des Hauses inspiriert. Für das Wiener Architekten- und Designteam archisphere, das gemeinsam mit Carbone für die gesamte Innenraumgestaltung verantwortlich zeichnet, fungierte Prinz Eugen von Savoyen, einst bedeutendster Feldherr des Habsburgerreiches und Patron des Belvedere als Ideengeber. Der gedachte Hausherr im Andaz Vienna ist aber nicht die historische Figur, sondern sein fiktiver zeitgenössischer Nachfahre. Eugen 21 ist wie sein Vorfahre Kunstsammler, Architekturliebhaber und Genießer zugleich. Speziell in der Lobby und im Restaurant wird die Sammelleidenschaft von Prinz Eugen abgebildet. Man hat den Eindruck jedes Möbelstück wurde von einer seiner unzähligen Reisen mitgebracht. Gleichzeitig bilden die namhaften internationalen Designermöbel mit ihren unterschiedlichen Bezugsmaterialien ein harmonisches Gesamtbild.
Das Restaurant Eugen 21 bildet gemeinsam mit der kultigen Cyclist Eatery und der beeindruckenden Rooftop Bar Aurora ein kulinarisches Gesamtkonzept, das nicht nur Hotelgäste, sondern vor allem auch die Wiener mit dem neuen Architekturhighlight der Stadt verbindet.

 

Fotos:©Gregor Titze

Text:©Heidrun Schwinger

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Newsletter, Projekte

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen