Das Umweltzeichen wirkt!

11. März 2019 Mehr

Das Thema Nachhaltigkeit wird auch für Reisende immer wichtiger. Gäste achten darauf, welche Maßnahmen Betriebe setzen und nehmen diese positiv zur Kenntnis. Dass sich Umweltschutzmaßnahmen aber nicht nur für die Imagepflege auszahlen, sondern auch ein hohes Potenzial für Einsparungen bieten, belegt der Verein für Konsumenteninformation nun mit aktuellen Zahlen. Dazu wurden die Verbrauchsdaten von insgesamt 52 Betrieben erhoben und analysiert, die bereits mindestens zwei Audits zum Österreichischen Umweltzeichen absolviert haben und in allen Zertifizierungsprozessen entsprechend beratend begleitet wurden.

Ulrike_Retter_Natur_Retter_Seminar_Hotel_Bio_Restaurant_Steiermark

Ulli Retter vom RETTER Seminar Hotel Bio Restaurant, Pöllauberg

 

Weniger Strom: Die analysierten Betriebe, die alle einen Teil ihres Strombedarfs aus erneuerbarer Energie beziehen, konnten ihren Energieverbrauch im Schnitt um 13,3 % pro Übernachtung verringern.

Weniger Wasser: Mit dem Einbau von Perlatoren, dem Tausch von Armaturen oder die Spülmengendosierung senkten die Betriebe den durchschnittlichen Wasserverbrauch um 12 % pro Übernachtung.

Weniger Abfall: Durch Abfallvermeidung bereits beim Einkaufen konnten im Durchschnitt 4,3 Liter pro Übernachtung und damit 17,3 % im Vergleich zur Restabfallmenge vor der Zertifizierung eingespart werden.

Weniger Speisereste: Verschiedene Maßnahmen haben bereits in der ersten Umweltzeichen-Periode zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen um fast ein Viertel geführt.

 

Seit 1990 konnten mehr als 200 Hotels und Pensionen ihre Betriebsführung durch das Umwelt-Management des Österreichischen Umweltzeichens für Tourismusbetriebe optimieren. Ein prominentes Beispiel ist das im Naturpark Pöllauer Tal gelegene Ökohotel Retter, das auch mit dem Trigos Award und dem Green Globe ausgezeichnet ist und unter anderem auf zero Waste und Regenwassernutzung setzt. „Ich lerne bei jeder Zertifizierung etwas dazu“, so Frau Ulli Retter, die Chefin des Hotels.

Auch internationale Hotelketten wie die russischen AZIMUT Hotels bauen auf das Trend Thema Nachhaltigkeit. So punktet das 2017 vollständig modernisierte AZIMUT Hotel Vienna im neuen Viertel direkt am Hauptbahnhof nicht nur durch die optimale autofreie Erreichbarkeit und Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel sondern auch durch den sorgsamen Umgang mit Wasser und Energie, die Überwachung der Energiewerte und Prozesse, die Verwendung umweltfreundlicher Reinigungsmittel und Maßnahmen zu Abfallvermeidung und -trennung. Zudem setzt der Betrieb auf Bio-Produkte und umweltfreundliche Zulieferer, schult die Mitarbeiter und bindet sie in umweltschonende Prozessentscheidungen mit ein. Für die Summe aller Maßnahmen wurde das Hotel nun ebenfalls mit dem Österreichischen Umweltzeichen für Tourismus ausgezeichnet.

 

AZIMUT Bedroom AZIMUT Dinning Room

Auch das AZIMUT Hotel Vienna wurde mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet.

Tags: , , , , , , , , , ,

Kategorie: Magazin, News

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen