Neue Budget-Marke JO&JOE

31. Oktober 2016 Mehr

Mit der neuen Budget-Marke JO&JOE will AccorHotels sein Economy-Markenportfolio abrunden. Die neue Marke ist das Ergebnis eines gemeinsamen Entwicklungsprozesses mit künftigen Gästen, externen Experten, Studenten und dem „Schattenvorstand“ – bestehend aus zwölf Millennials zwischen 20 und 35 Jahren. Ziel war es, den künftigen Zeitgeist der Hotellerie inklusive Gastronomie und sozialer Interaktion zu reflektieren und zu realisieren.

jo_joe_

Als Ergebnis dieser Überlegungen wird JO&JOE eine neue Form der Hotellerie mit Designs fern von Branchenstandards werden und Singles, Paare, Gruppen oder Familien werden bei JO&JOE-Übernachtungen aus verschiedenen „Happy Floors“ wählen können: Während sie im „Happy House“ die maximale Privatsphäre eines Mini-Apartments genießen, nutzen sie bei „Together“ einen modularen Schlafbereich mit Zugang zum Gemeinschaftsbad. „Yours“ besteht aus Räumen und Apartments für bis zu fünf Personen. Die ungewöhnlichste JO&JOE-Unterkunft heißt „OOO!“, „Out of the Ordinary!“ und ist für Alleinreisende wie Gruppen bis zu sechs Personen gedacht. Dort schlafen Gäste je nach Standort in Hängematten, Jurten oder Wohnwägen.

jo_joe_2

Nicht weniger unkonventionell präsentiert sich das gastronomische Konzept: Fleisch und Gemüse vom Holzkohlegrill, Wok-Gerichte, Pizzen aus dem Holzofen, alles frisch aus regionalen Produkten zubereitet. Wer selber kochen will, nutzt die Gemeinschaftsküche.

jo_joe_1

Sozialer Mittelpunkt eines jeden JO&JOE-Hauses ist jedoch die Bar mit einer Auswahl an Bieren, Weinen und Cocktails.
Bis 2020 soll dieses neuartige Hotelkonzept an insgesamt 50 Standorten weltweit umgesetzt werden.

 

Renderings: ©AccorHotels

Tags: , , , , , ,

Kategorie: News