Saalbacher Hof

Saalbacher Hof

Im Zentrum von Saalbach wurde der familiengeführte Saalbacher Hof vergangenen Dezember nach umfassenden Umbaumaßnahmen neu eröffnet. Das Resultat: ein komfortables Vier-Sterne-Haus mit dem Flair traditionsreicher Vergangenheit.

Hotel Saalbacher Hof

Idealer könnte die Lage des Saalbacher Hofes nicht sein: In wenigen Gehminuten gelangen seine Gäste zu den Hauptseilbahnen des Ortes mit direktem Einstieg in den Skizirkus Saalbach-Hinterglemm/Leogang im Winter und in das sogenannte Tal der Spiele im Sommer.
Bereits 1808 gelangte das Anwesen, damals als Schmiede genutzt, in den Besitz der Familie Dschulnigg und wurde 1927 zu einer Pension umgebaut.

Hotel Saalbacher Hof

1950 bekam Hans Dschulnigg die Bewilligung für einen Hotelbetrieb: Als Visionär und geschätzte Persönlichkeit trug er wesentlich zur touristischen Entwicklung Saalbachs bei und gründete 1945 mit der Unterstützung einiger wohlhabender Einwohner die Skigesellschaft Saalbach. Mit der Eingliederung des benachbarten Tannenhofs im Jahre 1954 wurde der Saalbacher Hof vergrößert und in den folgenden Jahren immer wieder renoviert. Sohn Hannes Dschulnigg entschloss sich zu umfassenden Umbaumaßnahmen und gestaltete das Haus nun als modernes Feriendomizil mit hohem Gemütlichkeitsfaktor.

Hotel Saalbacher Hof

Alt und neu

Für das Architekturbüro Christoph Herzog erwies es sich als besondere Herausforderung, den vom Zentrum aus zugänglichen Saalbacher Hof unterirdisch an das vier Stockwerke erhöht gelegene Tannenhof-Gebäude anzuschließen. Der gesamte Süd- und Mitteltrakt musste abgerissen und wieder aufgebaut werden, damit das neue Treppenhaus zwölf verschieden hoch gelegene Ebenen miteinander verbinden konnte. Heute verschmelzen die einzelnen Hotelbereiche zu einer harmonischen Einheit und sind stufenfrei von der Rezeption über einen gläsernen Lift zu erreichen, der als Herz des Hauses fungiert.

Hotel Saalbacher Hof

Zu den weiteren Neuerungen im Haus zählen 33 De-luxe-Zimmer und Suiten, ein geräumiger Fünf-Elemente-Speisesaal, ein Leseraum mit Bibliothek, das urige s’Wirtshaus im Erdgeschoß sowie ein umgestalteter Eingangsbereich mit Lobby und großem offenem Kamin. Über den Dächern von Saalbach begrüßt zudem auf insgesamt 3.000 Quadratmetern ein erweiterter Panoramagarten mit lauschigen Ruheplätzen und einer üppigen Blumen- und Pflanzenwelt.

Hotel Saalbacher Hof

Qualität im Detail

Um die Inneneinrichtung der Räume kümmerten sich Gabriele und Tochter Isabella Dschulnigg persönlich, wobei bei modernster Ausstattung der Wiedererkennungswert sowie die von Stammgästen geschätzte Atmosphäre des Saalbacher Hofs auf alle Fälle erhalten bleiben sollte. – Die Verbundenheit der Familie mit der Tradition und der Region steht somit im Mittelpunkt des Gestaltungskonzeptes, das auf einen konsequenten Einsatz heimischer Hölzer setzt. Während in den De-luxe-Zimmern Wildeiche, ein edles regionales Hartholz, dominiert, kam im Restaurant vorwiegend Esche als eines der wichtigsten heimischen Laubhölzer zum Einsatz.

Hotel Saalbacher Hof

Für das „s’Wirtshaus“ wurde wiederum das aus dem alten Stammhaus sorgfältig abgetragene Fichtenholz von lokalen Handwerkern behutsam restauriert. Die aus dem Jahre 1846 stammenden alten Pfettenköpfe, die sichtbaren Teile der Dachträger, finden heute neu inszeniert ihren Platz über der Bar. Alte Familienerbstücke wurden kunstvoll restauriert und wirken als Bindeglied zwischen Tradition und Moderne – in vielen, liebevollen Details findet der Gast die persönliche Handschrift der Wirtsleute wieder.
Die Wände und Gläser schmücken teilweise Malereien der Urgroßmutter, wunderschöne Bauernkästen aus Familienbesitz zieren als Wächter den Eingang zu den Speisebereichen und Stammgäste werden sich an Unikate wie alte Lampen erinnern. Handwerker fanden handgeschmiedete Nägel aus der alten Schmiede beim Abriss des Stammhauses und arbeiteten sie neu in die Beschläge der Tür zur Bar „Castello“ ein.
Warme Erd- und Naturtöne, wie kräftiges Rot oder Tannengrün, schaffen eine durchgängige Wohlfühlatmosphäre in den Räumen, Weiß und Gold wurden als edle Akzente gesetzt. Rot steht übrigens für die Farbe der örtlichen Trachtenmusikkapelle, Grün ist die Farbe der historischen Schützenkompanie Saalbach-Hinterglemm – beide Vereine haben auch heute noch ihren eigenen Stammtisch im „s’Wirtshaus“.

Hotel Saalbacher Hof

Modern begrüßt der Fünf-Elemente-Speisesaal im ersten Stock mit hohen, lichtdurchfluteten Räumen, der für bis zu 240 Personen Platz bietet. Er gliedert sich in fünf Teilbereiche gemäß den Elementen Luft, Feuer, Wasser, Erde und Metall – von seiner Dachterrasse genießen Gäste den Ausblick auf den Dorfplatz und das Bergpanorama.

Hotel Saalbacher Hof

Komfort bis ins Detail

Insgesamt verfügt das Hotel über 90 Wohneinheiten, darunter 24 Doppelzimmer de luxe, drei Junior-Suiten de luxe, drei Suiten de luxe und drei Turmsuiten de luxe. Die Aufteilung und Ausstattung der 33 neuen Zimmer und Suiten erfolgte vorwiegend nach funktionalen Gesichtspunkten. So sorgen begehbare Kleiderschränke, großzügige Badezimmer mit Regendusche, ausreichende Abstellflächen und ein hoher Schlafkomfort dank Boxspringbetten für hohen Wohnkomfort. Die Möbel aus Wildeiche harmonieren mit den Farben der Stoffe: Es dominieren sattes Braun, dezentes Orange sowie schimmerndes Gold. Als jeweiliger Mittelpunkt fungiert das Bett, von wo aus sich ein imposanter Blick auf das schöne Alpenpanorama eröffnet.

Hotel Saalbacher Hof

Die Doppelzimmer de luxe bieten Wohnkomfort auf 40 Quadratmeter mit einem geräumigen Schlafzimmer und einem ausklappbaren Schlafsofa. Die Juniorsuite verfügt bei gleicher Wohnfläche zusätzlich über eine eigene Terrasse mit Gartenzugang.

Hotel Saalbacher Hof

In der Kategorie Suite de luxe verteilen sich auf 50 Quadratmeter ein Schlafzimmer mit Kingsize-Bett, ein Wohnbereich mit Sitzecke, Minibar und Balkon sowie ein zweites Schlafzimmer mit einem Stockbett für die Unterbringung von bis zu drei Kindern.

Hotel Saalbacher Hof

Die Turmsuite auf zirka 70 Quadratmeter erwartet mit Kingsize-Bett, gemütlich gepolsterten Sitzmöbeln und einem offenen Kamin. Zwei große Eckfenster und ein Balkon geben den Blick in die Fußgängerzone und auf die Bergwelt von Saalbach frei. Das Badezimmer punktet mit einer Doppelbadewanne und Regendusche mit Lichttherapie-Installation, im Eingangsbereich lädt eine modern designte Bar zu einem privaten Schlummertrunk ein.

Hotel Saalbacher Hof

Fazit

Ein Umbau, der modernsten Komfort und regionale Heimeligkeit auf einen gelungenen Nenner bringt.

 

Kommentare 

 
+3 #1 Peter 2011-06-30 09:29
Ich war letzten winter mit 2 freunden von mir zum skifahren in saalbach. wir haben das hotel sehr genossen. das frühstücksbuffe t ist ein traum und die skipisten der hammer. das beste ist jedoch der tolle wellnessbereich , den man nach einem anstrengenden tag nützen kann. verschiedene saunen und massagen und das schwimmbad - kurz: einfach top! ein großes lob will ich auch noch den gastgebern aussprechen. sie waren sehr freundlich und wirklich bemüht unseren aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. der chef persönlich kam jeden tag zu uns und informierte uns über alles mögliche. Toll fanden wir auch den skitag mit der chefin des hauses - das war wirklich lustig und so konnten wir auch mehr über das skigebiet erfahren. leider habe ich in einer woche 2 kilo zugenommen, dem küchenchef des saalbacherhofs sei dank :P
ich kann dieses hotel wirklich jedem empfehlen. wir kommen diesen winter sicher wieder :D
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Publishing Friends

Aktuelle Ausgabe

Partner

Banner

Suche