Small, Finest and Delicious – Carpe Diem

16. Juli 2019 Mehr

Small, Finest and Delicious – Carpe Diem Finest Fingerfood

Fingerfood in hochwertiger Ausführung mit außergewöhnlicher Vielfalt und köstlichem Geschmack werden im Carpe Diem Finest Fingerfood in der Salzburger Altstadt gezaubert. Die kulinarische Oase mit moderner Terrasse beinhaltet ein Café & Teehaus, zwei Bars und zwei Lounges sowie ein ausgezeichnetes Gourmet-Restaurant. Das Lokal mit 1 Michelin-Stern und 2 Gault-Millau Hauben befindet sich direkt an der weltberühmten Getreidegasse.

 

 

Die kleinen Snacks werden das ganze Jahr über produziert und gerne bestellt, denn diese sind ideal für zwischendurch, zum Brunch aber auch für Business-Lunches oder After-Work mit Freunden. Die Stammgäste sowie Touristen können hier auf entspannte und unkomplizierte Weise feine kulinarische Köstlichkeiten genießen. Die Stanitzel, auch „Cones“ genannt, werden vom Küchenteam unter der Leitung von Alexander Weitlander und Thomas Höfler zubereitet. Diese kleinen Tüten bieten einen einzigartigen Genuss und sind leicht in der Handhabung. Es gibt sie in sechs unterschiedlichen Rezepturen. Mit den saisonalen Füllungen entstehen wunderbare geschmackliche Gesamtkompositionen. Die Füllungen sind von Fisch über vegetarische Gerichte bis hin zum berühmten Beef Tatar variierbar. Ungefähr alle vier Wochen werden die Karten basierend auf den Zutaten der Jahreszeit angepasst. Wer klassische Portionen auf Tellern vorzieht, wählt im Gourmet-Restaurant im ersten Stock seine Lieblingsgerichte aus dem hervorragenden à-la-carte Angebot oder genießt eines der wunderbaren Menüs.

 

 

 

Saibling, Couscous, Currymousse
für 4 Portionen

Saibling
2 Saiblings-Filets, küchenfertig
(entgrätet)
Schnittlauch
Zeste von ½ Limette
Salz, Pfeffer, Olivenöl

Ein Saiblings-Filet in vier gleich große Stücke portionieren. Das zweite nehmen und die Haut abziehen, in kleine Würfel schneiden und mit den restlichen Zutaten zu einem Tatar vermengen.
Beides kaltstellen.

Couscous
125 g Couscous
150 ml Gemüsefond
(etwas Currypulver dazu)
1 Feldgurke
20 g Tomaten, getrocknet
20 g Pinienkerne, geröstet
1 Limette
1 Zitrone
3 Zweige Koriander, frisch
Salz, Pfeffer, Olivenöl, Chilipulver

Den Couscous mit dem heißen Gemüsefond übergießen, mit Folie abdecken und für etwa 15 Minuten ziehen lassen. Die restlichen Zutaten fein schneiden/hacken, Zitronenfilets schneiden und mit den angegebenen Gewürzen abschmecken.

 

Currymousse
100 g Sauerrahm
100 g Obers
20 g Creme fraîche
5 g Zitronensaft
5 g Zucker
10 g Currypulver
1 Blatt Gelatine
Salz

Sauerrahm und Creme fraîche mit Currypulver, Salz, Zucker und Zitronensaft abschmecken. Das Gelatine-Blatt in kaltem Wasser einweichen, danach mit einer kleinen Menge von der Masse warm rühren. Sobald sich die Gelatine aufgelöst hat unter die Masse mischen. Das Obers halbsteif aufschlagen und vorsichtig unter die Masse heben. Das fertige Mousse in Förmchen gießen und kühlen, bis es vollständig angezogen ist.

 

Fertigstellen/Anrichten
Aus dem Tatar Nocken formen und auf das Currymousse in den Förmchen setzen. Die Saibling-Filetstücke kurz in Olivenöl anbraten, mit etwas Salz würzen, mit dem Couscous am Teller anrichten und mit etwas Kresse, Blüten oder Saiblings-Kaviar garnieren und zusammen mit dem Mousse servieren.

 

Text:©Michaela Strutzenberger

Fotos:©Carpe Diem Finest Fingerfood

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: F&B

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen