BBQ als Kochevent – Interview mit Hr. Mike Suesser

13. Juni 2017 Mehr

Kochen wird zunehmend transparenter. Immer mehr Gäste wollen wissen, woher die Produkte stammen und wie die Speisen zubereitet werden – oder würden am liebsten gleich mit dem Koch persönlich am Herd stehen. Diesen Trend hat der aus zahlreichen TV-Koch-Shows bekannte Gastronom Mike Suesser schon vor dreizehn Jahren erkannt und 2004 die erste Koch-Schule Oberösterreichs (damals die dritte in ganz Österreich) gegründet.

Heute leitet der erfolgreiche Unternehmer Koch-Events für Einzelpersonen, Gruppen und Teams – vor allem in Mike’s Kochstudio in Scharnstein, Oberösterreich, aber gerne auch dort, wo kreative Organisatoren das notwendige Equipment bereitstellen. Wir sprachen mit Mike Suesser über Kochen mit Gästen als erfrischendes Gimmik für Gastronomie und Tourismus:

 

 

 

Was können Gäste von einem solchen Koch-Event erwarten?
Vor allem Spaß. Die Teilnehmer sind – oft auch bis zu über sieben Stunden – mit Begeisterung bei der Sache. Das ist auf jeden Fall einmal ein Gewinn. Gemeinsame Kocherlebnisse eröffnen den Gästen direkte Einblicke in neue Menüs und deren Zubereitung und sie lernen auch etwas über die täglichen Herausforderungen einer Profi-Küche. Vor allem sind Koch-Events aber gesellschaftliche Ereignisse und fördern nicht zuletzt das Team-Building.

Brauche ich dafür ein eigenes Kochstudio?
Schaden kann es nicht. Aber: Nein, gemeinsam gekocht werden kann fast überall. Wir hatten auch einmal einen mit mobilen Herdplatten ausgestatteten Frühstücksraum als temporäres Kochstudio. Das hat sehr gut funktioniert. In der warmen Jahreszeit sind Kochevents als gemeinsame Grillabende auf der Terrasse oder im Gastgarten fast überall umsetzbar. Ein solches Angebot wird meiner Erfahrung nach auch von Hotelgästen sehr gerne angenommen.

Sollte der Koch auch Entertainer sein?
Es gehört schon ein wenig Übung bzw. ein gewisses Talent dazu, eine Gruppe von Laien sinnvoll und zugleich kurzweilig durch einen solchen Abend zu führen. Natürlich hat es seinen eigenen Charme, wenn Gäste mit dem Chefkoch des Hauses persönlich kochen dürfen. Es gibt aber auch bei den Gästen sehr beliebte, externe Köche, die man dafür anmieten kann. Gerade für den BBQ haben wir hierzulande großartige und erfahrene Grill-Profis, die sogar mit dem gesamten notwendigen Equipment zur Verfügung stehen.

Welches Equipment empfehlen Sie für einen solchen BBQ?
Prinzipiell ist gegen einen Gasgrill nichts einzuwenden, aber für einen Event-BBQ sollte man ruhig auf Holzkohle setzen. Das offene Feuer hat etwas zutiefst Archaisches und passt hervorragend zu einem gemeinsamen Grillabend.

Serviert man eigentlich immer noch Bowle und Aperol Spritz zum Grillen?
Bowle wird natürlich immer noch gerne getrunken und dementsprechend oft angeboten – auch bei der privaten Gartenparty. Ein Nachteil dieses bewährten Sommergetränks ist aber der hohe Alkohol- und Zuckergehalt. Außerdem erwartet der Gast, wenn er auswärts isst, Speisen und Getränke, die er zuhause vielleicht nicht so bekommen kann.

Haben Sie hier eine Empfehlung für unsere Leser?
Mein persönlicher Favorit ist Sloeberry Blue Gin von Reisetbauer. Dieser Gin schmeckt sehr aromatisch nach roten Beeren und Wildfrüchten aber auch würzig nach Koriander und Zitronenzeste. Dazu kommen eine leichte pfeffrige Schärfe und die mit der Zwetschke verwandte Schlehe. Mit Mineralwasser aufgespritzt, dazu ein paar Eiswürfel, ist das für mich das ideale Sommergetränk. Erfrischend und bei weitem nicht so „gefährlich“ wie Bowle.

Und was würden Sie als leichtere Alternative zu Aperol-Spritz empfehlen?
Ein guter Weißwein muss nicht unbedingt mit Aperol vermischt werden. Sehr gut schmeckt er auch aufgespritzt mit Tonic statt Mineral. Dazu noch ein paar Eiswürfel und Sie haben ein herrlich erfrischendes Sommergetränk.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos: ©Mike‘s Kochstudio, Hotel Mallaun, Zweiraum

Tags: , , , , , , ,

Kategorie: F&B, Food

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen