Mit Wienern Tür an Tür – etagerie

11. Januar 2018 Mehr

Authentischer ist temporäres Wohnen in Wien wohl kaum möglich, als in den unterschiedlichen Domizilen der URBANAUTS Hospitality Group. Vor knapp zwei Jahren eröffnete diese ihr sogenanntes „grätzlhotel“ mit straßenebenen, verstreut in verschiedenen Wiener „Grätzln“ gelegenen Appartments. Seit 1. Oktober 2017 bietet die Gruppe nun ein neues Wohnerlebnis in einem typischen Wiener Genossenschaftsbau. Derzeit zehn Wohneinheiten mitten im vierten Bezirk werden dazu unter der Marke „etagerie“ zusammengefasst.

 

06etagerie-BMW-Architekten-und-Kohlmayr-Lutter-Knapp-Monika-Nguyen

 

Rund um die etagerie befindet sich einer der ältesten, bürgerlichen Wohnbezirke der Stadt. Die Lage am Sankt-Elisabeth-Platz ist ideal, zentral und doch nicht mitten in der – für die Großstadt fast untypisch elitären – Innenstadt. Diese ist aber, dank der Höhe des Gebäudes, gut sichtbar, sozusagen in greifbarer Nähe. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich das Schloss Belvedere mit seiner berühmten Kunstsammlung, zu der unter anderem Meisterwerke von Gustav Klimt zählen. Der neu errichtete Wiener Hauptbahnhof, eine Vielzahl öffentlicher Verkehrsmittel und das pulsierende Leben rund um Karls­­platz und Naschmarkt sind nur einen Katzensprung entfernt. Und das benachbarte Schleifmühlviertel bietet mit zahlreichen Restaurants und Bars gastronomische Vielfalt abseits üblicher Touristenströme. Die unmittelbare Umgebung versprüht dagegen nahezu Dorfcharakter und ermöglicht so, das Wiener Leben in Ruhe auf sich wirken zu lassen.

Das Haus selbst ist einer der zahlreichen in der Nachkriegszeit errichteten Genossenschaftsbauten, die noch heute das Stadtbild und die Wohnsituation vieler Wiener prägen. Realisiert wurde es 1955 durch den renommierten Architekten Carl Appel, der u.a. für das ursprüngliche Haas-Haus und das Intercontinental in Wien verantwortlich zeichnete. Das Hochhaus am Sankt-Elisabeth-Platz umfasst 130 Wohneinheiten. Zehn davon wurden auf verschiedenen Geschossen für temporäre Gäste adaptiert. Diese wohnen mindestens drei Tage und Nächte, gerne aber auch länger, wahlweise in den Kategorien Small, Medium oder Large auf 30 bis 70 Quadratmetern, Tür an Tür mit „echten“ Bewohnern. Im Februar 2018 sollen weitere zehn Apartments folgen.

Die Einrichtung der Wohnungen selbst ist, passend zum Baujahr der Immobilie, angelehnt an den Stil der 1950er Jahre. Typische Designmerkmale der Fifties wie charakteristische Tapeten, Teppiche, Möbel oder Lambris mit kräftigen Mustern in den Farben Petrol, Blau und Pink sind hier zu finden. Das Designkonzept der Räume stammt von den Architekturbüros BWM Architekten sowie Kohlmayr Lutter Knapp, die beide Teil der URBANAUTS Hospitality Group sind. Die Planer legten nicht nur besonderes Augenmerk auf die Authentizität der Wohnungen, sondern auch des davor befindlichen Treppenhauses. Dieses ist mit im Original erhaltenen Terrazzoböden und metallbeschlagenen Türen ein wichtiger Teil der Gestaltung. Durch eine neue Farbgebung – ebenfalls in Petrol, Blau und Pink – sowie Lichtinstallationen wird das Treppenhaus als Teil des Gesamterlebnisses hervorgehoben. Ohne den spezifischen Charakter des Hauses zu übertönen, soll so die gesamte Aufenthaltsqualität aufgewertet werden – und das nicht nur für Gäste, sondern auch für die Bewohner der unterschiedlichen Etagen.

 

 

etagerie

Adresse: Belvederegasse 14-16, 1040 Wien, www.etagerie.com
Betreiber: URBANAUTS Hospitality Group

Preise: ab € 69,– pro Nacht
Eröffnung: 1. Oktober 2017

3 Apartments in Größe Small (30 m²) für 2-3 Personen
5 Apartments in Größe Medium (45 m²) für 2-4 Personen
2 Apartments in Größe Large (70 m²) für 4–6 Personen

Fotos: ©Monika Nguyen

Tags: , , , , , , , ,

Kategorie: Allgemein, Projekte